Der Elster-Stausee begeht dieses Jahr sein 65 jähriges Bestehen - meinanzeiger.de
27. März 2019
Thüringer Vogtland

Der Elster-Stausee begeht dieses Jahr sein 65 jähriges Bestehen

Ein- und Ausblicke des Heimat- und Kulturvereins Noßwitz

Grund genug für ein großes Stauseefest. Dieses Jubiläum soll der Höhepunkt 2019 für Noßwitz und seine Gäste werden. Am 23. Juni wird es ein großes Familienfest an der Uferwiese des idyllischen Sees geben. Die letzten Planungen laufen. Um dieses Fest und um andere Vorhaben ging es auf der Jahreshauptversammlung des Heimat- und Kulturvereins Noßwitz . Geplant wurden außerdem wieder die Pflege der Mühlbergquelle und des Spielplatzes am 13. April, das alljährliche Hexenfeuer, eine Wanderung, einen Busausflug nach Bamberg, das Tannenbaumbeschmücken und die Seniorenweihnachtsfeier. Der Versammlungsleiter war Albrecht Rink.
Im Vorfeld blickte die Vereinsvorsitzende Kerstin Bräutigam auf das vergangene Vereinsjahr 2018 zurück. Dazu gehörten die traditionellen, wie auch die einmaligen Termine zu einem abwechslungsreichen und kulturellen Dorfleben.
Im März, am Tag der Töpferein, unternahmen viele reiselustige Noßwitzer und Gäste einen Tagesausflug mit dem Bus. Der Busfahrer brachte die Truppe in die Töpferstädte Crimmitschau und Waldenburg. Nach Besichtigungen und Experimentieren besuchten alle das Waldenburger Schloss, In Penig trafen wir die Noßwitzer aus Rochlitz und besuchten die Kellerberge, bevor wir den Tag in einer Gaststätte gemeinsam ausklingen ließen. Am letzten Tag im April war das Hexenfeuer.
Das Dorffest fand letztes Jahr rund um das Thema “ des wilden Westen“ statt. Die Besucher nahmen das Fest im September gut an, bei dem es Gold zu schürfen, Wettbewerbsspiele, Ziegen, Ponys, Lagerfeuer und den großen Bullen zu Reiten gab. Zudem waren ein Countrysänger und die Elsterberger Line-Dancer zurm Anheizen der Stimmung gekommen.. Im Dezember fand auf dem Dorfplatz das öffentliche Beschmücken des Tannenbaumes statt. Bei heißen Getränken und Essen wurde es in gewohnter Weise duchgeführt.

Aber nicht nur das Gesellige stand im Mittelpunkt. Die Vorsitzende verwies auf Aktivitäten, die der Verein zusätzlich unterstützt und die ebenfalls viel Kraft erfordern. Sie nannte als Beispiel die Arbeitseinsätze an der Mühlbergquelle und auf dem Spielplatz, sowie die Säuberung des Hexenfeuerplatzes im Frühjahr. Auch die Vor- und Nachbereitungen zum Dorffest (Festzelt, 2 Bühnen, mehrere Stände, sind nur durch viele fleißige Hände schaffbar gewesen. Das Aufstellen des Tannenbaums im November darf auch nicht vergessen werden. Und nicht zu letzt hatte der Verein noch Jahreskalender mit Impressionen von Noßwitz herausgebracht.
Die Zusammenarbeit mit dem Ortschaftsrat hat ebenso Priorität. Der Vorstand und die Dorfkinder halfen dem Ortschaftsrat bei der Umsetzung einer erlebnisreichen Seniorenweihnachtsfeier. Die Dorffrauen haben gebacken und Geschenke gebastelt.

2017 kamen die Noßwitzer beim vogtländischen Wettbewerb „Unser Dorf hat
Zukunft“ auf den 2. Platz. Die Sieger aus Waldkirchen erreichten sogar 2018 den 1. Platz beim Landesfinale von Sachsen. Der Initiator und Ortschaftsratsvorsitzender Albrecht Rink sorgte nun dafür, dass von einem Teil des Preisgeldes u.a. 6 Ruderboote gekauft wurden. Diese und noch mehr werden am 23. Juni auf dem Stausee zum Einsatz kommen. Weiteres zum großen Stauseefest erfahren Sie demnächst.

Auch interessant