Die Bowlitzer holen den Pokal - meinanzeiger.de
1. November 2018
Thüringer Vogtland

Die Bowlitzer holen den Pokal

Vogtländische Bowling-Hausliga

Mit den Finalspielen endete die 14. Saison der Vogtländischen Bowling-Hausliga in Greiz. Den Titel bei den Mannschaften erkämpften sich erstmals das Team „Die Bowlitzer“ mit Veronika und Frank Teuber. Bei den Damen siegte Mandy Mikolajewski und in der Herrenkonkurrenz sicherte sich Andreas Reinhold den Titel.

Hochdramatisch ging es im Endspiel der Mannschaften zu. Hier trafen die Bowlitzer auf das Team „Linde Raasdorf“ mit Volker Modes und Daniel Schneider. Nach den ersten beide Runden sah das Finale nach einer ganz klaren Sache für das Ehepaar Teuber aus, das nach zwei Durchgängen mit 70 Pin schier uneinholbar führte. Doch in der dritten Runde starteten Modes und Schneider eine Aufholjagd, die sie sogar nominal an den Bowlitzern vorbei führte. Allerdings gibt es bei der Hausliga in Greiz einen so genannten Frauenbonus von zwölf Pin pro Spiel. Das waren nach den drei Finalrunden also 36 Bonus-Pin für die Bowlitzer, die dadurch die Linde Raasdorf mit 1006  :  980 bezwangen und erstmals den großen Wanderpokal gewannen.

Bei den Damen setzte sich im Finale Mandy Mikolajewski gegen Veronika Teuber mit 532 : 495 durch und bei den Herren behielt Andreas Reinhold gegen Jörg Häberer mit 529 : 515 die Oberhand.

Die Auswertung der abgelaufenen Saison mit den Siegerehrungen fand am Reformationstag im Greizer Bowlingtreff „Strike“, dem Austragungsort der Ligaspiele, statt. Hier startete zum Monatsbeginn die nun bereits 15. Hausligasaison mit 26 Mannschaften aus dem sächsischen und Thüringer Vogtland.

Auch interessant