Eine Perle - meinanzeiger.de
27. Oktober 2020
Thüringer Vogtland

Eine Perle

Greiz steckt voller Geschichte und Geschichten. Manchmal muss man ganz genau hinschauen oder braucht einen kleinen Hinweis, dann erkennt man, wie hier alles auf wunderbare Weise zusammenhängt. Foto: greiz.de

Die Stadt Greiz hat viel zu bieten: Kultur, schönes Wohnen, attraktive Geschäfte – hier lebt es sich gut.

Die Perle des Vogtlandes – in vielerlei Hinsicht

Die Stadt Greiz wird gern als „Perle des Vogtlandes“ bezeichnet –  und in der Regel beziehen sich diejenigen, die diese Formulierung benutzen auf die glanzvolle Geschichte der Stadt als Residenzstadt, von der viele prächtige Bauwerke heute noch zeugen.
Doch für immer mehr Menschen schwingt bei der Bezeichnung der Stadt als Perle eine ganz andere, viel aktuellere Bedeutung mit, denn die Stadt hat sich in den letzten Jahren zu einem immer attraktiveren Wohnort entwickelt.
Imposant thront es über allem: das Obere Schloss in Greiz ist ein weithin sichtbares Wahrzeichen der Stadt und gleichzeitig ein wichtiges kulturelles Zentrum. So manchem Greizer hüpft wohl auch das Herz vor Freude beim Anblick des Schlosses im Sonnenschein. Foto: www.greiz.de

Eine malerische Innenstadt mit schönen Geschäften

Und tatsächlich spricht vieles dafür, sich hier  dauerhaft niederzulassen.
Da ist zum einen natürlich die malerische Innenstadt mit ihren zahlreichen Geschäften.
Hier bekommt man alles für den täglichen Bedarf und hat darüber hinaus zahlreiche Fachgeschäfte, von denen viele nicht anonymen Marken-Ketten gehören, sondern – oft schon seit Jahrzehnten – inhabergeführt sind.
Der Umgang ist hier viel persönlicher als in so mancher Großstadt, und eine steigende Zahl an Kunden weiß genau das sehr zu schätzen.
Auf den Stadtführungen, die man bei der Tourist-Information Greiz buchen kann, erfährt man viele spannende Hintergründe zur Stadt und ihrer Geschichte. Das ist nicht nur für Touristen interessant, denn im Alltagstrott vergisst man leicht, auf das Besondere um sich herum zu achten. Foto: www.greiz.de

Auf (kulinarische) Entdeckungsreise gehen

Eine große Anzahl einladender Cafés, Restaurants, Bars und Kneipen  bereichern das gesellschaftliche Leben und locken viele Besucher von außerhalb an. 
Hier kann man nicht nur herrlich speisen und gut die Zeit mit Freunden verbringen.
Hier bekommt man auch hautnah mit, wie die Greizer ticken und was für ein charmanter und freundlicher Menschenschlag sie sind.

Kulturelles Schwergewicht

Gelegentlich wird als Argument für das Leben in einer Großstadt das kulturelle Leben angeführt.
Aber den Vergleich braucht Greiz nicht zu scheuen. 
Denn an kulturellen Einrichtungen mit hochwertigen Programmen herrscht in dieser Stadt nun wirklich kein Mangel.
Die Vogtlandhalle  ist als Veranstaltungsort für wichtige, unterhaltsame und oft auch anspruchsvolle Unterhaltung wohl in ganz Thüringen bekannt.
Aber auch die alte Papierfabrik der Fünfhof und natürlich die Museen der Stadt bieten Spannendes für Besucher jeden Alters an.
Beim interaktiven Skateboard-Spiel durch die Baugeschichte im Oberen Schloss lernen Kinder und Jugendliche viel über die Geschichte der Stadt auf spielerische Weise. Foto: www.greiz.de

 

Schön für Senioren

Greiz ist ein schönes Fleckchen für ältere Menschen, die hier ihren Lebensabend verbringen wollen.
Viele Fachgeschäfte haben sich genau auf die Bedürfnisse dieser Menschen eingerichtet, immer mehr Wohnungen werden barrierefrei umgestaltet, und dass hier einiges nicht ganz so hektisch ist wie in einer Großstadt, sagt vielen Senioren sehr zu.

Spannende Firmen und damit Arbeitgeber

Andererseits gibt es in Greiz viele sehr aktive Unternehmen, und viele von ihnen suchen geradezu händeringend neue Mitarbeiter.
Keine Frage – Greiz bietet vielen jungen Menschen richtig gute Chancen.
Die Zeiten, als man von hier wegziehen musste, um woanders eine Arbeit aufzunehmen, sind längst vorbei.
Heute ist es eher umgekehrt.
Greiz bietet Jobs und Wohnungen.

Nur einen Klick entfernt

Corona hat außerdem eines deutlich gezeigt:
In vielen Branchen lässt sich ein Großteil der Arbeit genau so gut am Computer von zu Hause aus erledigen. 
Und dieser Trend des mobilen Arbeitens wird sich aller Voraussicht nach fortsetzen.
Wenn man aber nicht mehr jeden Tag persönlich in den Metropolen im Büro erscheinen muss, dann muss man auch nicht mehr unbedingt in der Nähe seines Arbeitsplatzes leben.
Die digitale Welt des Internets  ist schließlich auch von Greiz aus nur einen Klick weit entfernt.
Die Ida-Höhe und der „Tal der elften Stunde“ sind nur zwei attraktive Ausflugsziele. Hier kann man auch im Herbst wunderbar die Natur erleben. Foto: www.greiz.de

Ein idealer Ort für junge Familien

Es spricht also vieles dafür, eher in einer schönen kleinen Stadt wie Greiz zu leben, in der man schnell in der Natur ist, als in einer hektischen und lauten Großstadt in der einen vor der Tür nur Lärm und überfüllte Straßen erwarten.
Junge Familien sollten sich  ernsthaft überlegen, sich die Perle des Vogtlandes unter diesem Aspekt genauer anzuschauen.
Vielleicht finden sie hier ja genau die Wohnung oder das Haus mit Garten, die sie schon lange gesucht haben.
Kompetente Firmen, die bei der Sanierung und Gestaltung helfen, beraten Sie dazu gern.
Weitere Tipps, Informationen und Kontakte finden Interessierte auch unter: www.greiz.de
 
Daniel Dreckmann
Kindern wird in Greiz viel geboten. Kindgerechte Museumsführungen, Bastelkurse, Workshops – hier kommt keine Langeweile auf. Greiz ist ein schöner Wohnort für Familien mit Kindern. Foto: www.greiz.de

Auch interessant