„Finkenkönig“ als Gartengast - meinanzeiger.de
26. April 2020
Thüringer Vogtland

„Finkenkönig“ als Gartengast

Er ist sehr scheu, und es ist schon eine Besonderheit, ihn im Garten beobachten zu können und ihn vor die Linse zu bekommen – der Kernbeißer. Obwohl er den größten Teil hoch oben in hohen Bäumen verbringt, habe ich ihn nun des Öfteren schon am Futterhäuschen gesichtet, denn er liebt Samen und Fruchtkerne. Als größter heimischer Fink habe ich ihn schon mit rotbraunen bzw. beigen Gefieder gesehen. Das auffälligste Merkmal ist sein kräftiger perlmuttfarbener dreieckiger Schnabel, mit dem er laut Untersuchungen eine Druckstärke von 50 kg ausüben kann. Er ist damit ein richtiges Kraftpaket.

Text/Foto: Gabriele Wetzel

Auch interessant