Greiz sichert sich den Staffelsieg - meinanzeiger.de
19. November 2017
Thüringer Vogtland

Greiz sichert sich den Staffelsieg

Ringen, Regionalliga Mitteldeutschland

Martin Obst startet einen Beinangriff gegen Maximilian Kahnt und schultert den 20-jährigen in der vierten Minute der Kampfzeit.

Martin Obst startet einen Beinangriff gegen Maximilian Kahnt und schultert den 20-jährigen in der vierten Minute der Kampfzeit.

Mit einem 17:9-Auswärtssieg beim RV Thalheim hat sich der RSV Rotation Greiz am letzten Kampftag der Regionalliga Mitteldeutschland den Staffelsieg in der Staffel A gesichert.

Zwar gingen jeweils fünf Siege an die Kontrahenten, doch die Gäste aus dem ostthüringischen Vogtland konnten ihre Siege höher gestalten. Für die Schützlinge von Swen Lieberamm und Tino Hempel verließen Sven Cammin, Joel Wrensch, Vladimir Gotisan, Martin Obst und Zbigniew Baranowski die Matte als Sieger. Zu den Höhepunkten des Abends zählte allerdings der Kampf in der 66-Kilo-Greco-Klasse. Hier konnte der erfahrene Alexander Grebensikov gegen den 18-jährigen Greizer Abdul Galamatov nach einem furiosen Fight mit 20:14 die Oberhand behalten. Hier hätten einige Kamfrichterentscheidungen auch anders ausfallen und dem Kampf einen anderen Verlauf geben können. In der Greiz-Greizer Begegnung schulterte der für den RSV ringende Berliner Martin Obst, der am Kampfabend seinen 30. Geburtstag beging, den zehn Jahre jüngeren Greizer im Thalheimer Trikot Maximilian Kahnt. Alle Ergebnisse in der Bildergalerie!

Mit dem Staffelsieg haben sich die Greizer für die Endrunde qualifiziert und treffen im Halbfinal-Hinkampf am 25. November in der heimischen Sporthalle an der Eisbahn auf die Kampfgemeinschaft Frankfurt an der Oder/Eisenhüttenstadt. Kampfbeginn ist 19.30 Uhr. Zuvor gibt es ab 16.30 Uhr ein öffentliches Forum mit dem Verein, Sponsoren und Fans über die Zunkunft des RSV.

Auch interessant