Große Sterne für Blau-Weiß Auma und den VFC Plauen - meinanzeiger.de
4. September 2020
Thüringer Vogtland

Große Sterne für Blau-Weiß Auma und den VFC Plauen

Stefan Jung und Saskia Wiedenhöft vom SV Blau-Weiß Auma mit dem symbolischen Scheck und dem Bronzenen Stern. (Foto: Gerd Zeuner)

Der SV Blau-Weiß-Auma und der VFC Plauen sind die Sieger des Regionalausscheides der „Sterne des Sports“ im Vogtland 2020. Beide Vereine wurden gestern im Freizeitpark Plohn mit dem „Großen Stern des Sports in Bronze“ geehrt. Damit haben sie sich für die nächste Runde im Wettbewerb auf Landesebene um die „Sterne des Sports in Silber“ qualifiziert.

Insgesamt 36 Vereine, davon sechs aus dem Thüringer Vogtland, hatten sich in der ersten Runde des von der Volksbank Vogtland organisierten Regional-Wettbewerbes mit Projekten beworben. Eine Jury aus Vertretern der Medien, der Kreissportbünde Greiz und Vogtland sowie der Leichtathlet Sebastian Hendel hatten die Projektunterlagen geprüft und bewertet. Die Preisvergabe erfolgte in vier Regionalmärkten – Greiz/Zeulenroda, Auerbach/Reichenbach, Plauen und Oberes Vogtland. Gekürt wurden jeweis die ersten drei Plätze, wobei Platz eins mit 1.500 Euro dotiert ist, Rang zwei mit 1.000 Euro und der dritte Platz mit 500 Euro. Alle nichtplatzierten Verein erhielten Förderpreise über 100 Euro, so dass die Genossenschaftsbank gestern 14.900 Euro Preisgeld an die Sportvereine der Region spendete. Der SV Blau-Weiß Auma war mit seinem Regionalsieg automatisch für den Landesausscheid in Thüringen qualifiziert, während die Jury aus den drei Regionalmarktsiegern des sächsischen Vogtlandes den VFC Plauen für die zweite Runde auf Landesebene in Sachsen nominierte. Die Spitzenstädter hatten mit ihrem Projekt „Badkurve hilft“ die Spitzenplatzierung erreicht.

Die Aumaer überzeugten die Jury mit dem Projekt „Meine Heimat – mein Verein“. Das Preisgeld soll zu gleichen Teilen auf die Kegel- und Fußballjugend aufgeteilt werden. „Wir möchten für unsere jungen Kegler neue Trikots anschaffen und die Öffentlichkeitsarbeit verstärken“, verrät Saskia Wiedenhöft. Sie ist Jugendwart Kegeln bei den Blau-Weißen und nahm gemeinsam mit dem Nachwuchsfußballtrainer Stefan Jung die Auszeichnung entgegen. Dieser kündigt an, dass mit dem Preisgeld für die jungen Kicker der A- und B-Junioren ein Gemeinschaftsausflug oder ein Traininglager finanziert werden soll.

Platz zwei in der Ostthüringer Region ging an den 1. FC Greiz für sein Projekt „Gewaltprävention bei Kindern und Jugendlichen“. Die Auszeichnung nahmen Schatzmeisterin Gabi Egner und der stellvertretende Vorsitzende Stefan Kauerauf entgegen. Die 1.000 Euro Preisgeld wollen die Tempelwald-Kicker  für die Platzunterhaltung und Rasenpflege verwenden. „Damit wir auch wieder einmal auf unserem traditionsreichen Rasenplatz spielen können“, hofft Stefan Kauerauf.

Der Vorjahresregionalsieger Tauchclub Chemie Greiz ereichte dieses Jahr mit seinem Projekt „Green-Dive-In Gemeinschaft für die Umwelt Rang“ drei. Die 500 Euro dafür sollen zur Anschaffung von Vereinsausrüstung verwendet werden, wie Ina Kupka informiert. Sie nahm mit ihrer Tochter Miriam und Hanna Wohlfahrt den Preis entgegen.

Aus der Region Greiz/Zeulenroda erhielten der Hainberger SV Greiz, der Jugend- und Pferdesportverein Pahren und der Pferdesportverein Bucha Förderpreise.

Die Volksbank Vogtland hat den Wettbewerb bereits zum neunten Mal ausgerichtet. „Die ‚Sterne des Sports‘ zeichnen Vereine für gesellschaftliches Engagement aus. Die Sportvereine sorgen dafür, dass wir gesund und fit bleiben, bieten ihren Mitgliedern ein zweites Zuhause und haben für alle Wünsche oder Sorgen ihrer Mitglieder ein offenes Ohr“, so Volksbank-Vogtland-Vorstand Andreas Hostalka.

Hier in der Bilder-Slideshow Fotos der Ausgezeichneten und darunter die Liste der Preisträger:

Die Gewinner der „Sterne des Sports“ auf Regionalebene sind:

Regionalmarkt Plauen
1. Platz: VFC Plauen e.V.
2. Platz: 1. FC Wacker Plauen e.V.
3. Platz: Turn- und Tanzverein Vergissmeinnicht e.V.

Regionalmarkt Auerbach & Reichenbach (2mal 1. Platz):
1. Platz: CVV CheerMANIA Auerbach e.V.
1. Platz: SV Turbine Bergen e.V.
3. Platz: SV Fortuna Sparte Aktiv Tanz Inklusiv e.V.

Regionalmarkt Oberes Vogtland:
1. Platz: Vogtländischer Wanderverband e.V.
2. Platz: Wanderfreunde Triebeltal e.V
3. Platz: TTV 1979 Tirpersdorf e.V.

Regionalmarkt Greiz:
1. Platz: SV Blau Weiß Auma e.V.
2. Platz: 1. FC Greiz e.V.
3. Platz: Tauchclub Chemie Greiz e.V.

Förderpreise Regionalmarkt Greiz
• Hainberger Greiz e.V.
• Jugend- und Pferdesportverein Pahren e.V.
• Pferdesportverein Bucha e.V.

Förderpreise Regionalmarkt Auerbach/Reichenbach
• JV IPPON Rodewisch e.V.
• LSG Auerbach e.V.
• Rock´n´Roll Club Lengenfeld e.V.
• SG Pfaffengrün e.V.
• SV Reichenbach e.V. Abteilung Tischtennis
• SV Reichenbach e.V.
• TTV Auerbach e.V.
• TV 1843 Treuen e.V.

Förderpreise Regionalmarkt Oberes Vogtland
• Boxteam Oelsnitz e.V.
• ESV Lok Adorf Frauenturnen e.V.
• Judoclub Dynamo Oelsnitz e.V.
• SSV Tirpersdorf e.V.
• Wandersperken e.V.

Förderpreise Regionalmarkt Plauen
• Boxteam Plauen e.V.
• Fahnengarde Vogtland e.V.
• SV 04 Plauen-Oberlosa e.V.
• Tango-Plauen e.V.
• Tauchclub NEMO Plauen e.V.
• TTV Plauen-Mitte e.V.
• TSV Weischlitz e.V.

Hintergrund

Initiiert durch den Deutschen Olympischen Sportbund und die Volksbanken Raiffeisenbanken werden die „Sterne des Sports“ bereits seit 2004 vergeben. Inzwischen hat sich der Wettbewerb zu einer gesellschaftspolitischen Größe entwickelt, dessen alljährlicher Höhepunkt die Auszeichnung der „Sterne des Sports“ in Gold ist. Die Veranstaltung wird von höchster politischer Ebene begleitet: In den vergangenen Jahren haben die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident im jährlichen Wechsel die Bundessieger persönlich ausgezeichnet.
Weitere Informationen im Internet unter www.sterne-des-sports.de.

Auch interessant