Hommage an Corina - meinanzeiger.de
10. Juli 2020
Thüringer Vogtland

Hommage an Corina

Fotoausstellung von Jens Lorenz in der Greizer Bibliothek erinnert auch an deren verstorbene Leiterin

Jens Lorenz neben seinem Foto von Corina Gutmann, das wenige Wochen vor ihrem Tod entstand. (Foto: Gerd Zeuner)

Corina Gutmann, die langjährige Leiterin der Stadt- und Kreisbibliothek Greiz, verstarb am 31. März im Alter von nur 57 Jahren. Sie hatte stets kulturelles Engagement gelebt, das weit über ihre Aufgaben als Bibliotheksleiterin hinaus ging. So organisierte sie Veranstaltungen, Projekte und Ausstellungen. Eines ihrer letzten Vorhaben war die Ausstellung, die seit dem 9. Juli in der Bibliothek am Kirchplatz zu sehen ist. Die Schau mit Fotos von Jens Lorenz ist somit auch als Hommage an Corina Gutmann zu verstehen.

Die eindrucksvollen Bilder des Greizers, der als Nekroman Pix-Lichtbildmanufaktur firmiert, zeigen gelungene Portraits und stimmungsvolle Aufnahmen aus der Musik-, Sport- und Kulturszene, aus der Natur sowie Greizer Stadtansichten. Seit etwa fünf Jahren beschäftigt sich Jens Lorenz intensiv mit der Fotografie. „Angefangen hat alles mit der Geburt unseres Sohnes vor sechs Jahren“, sagt der 36-Jährige. Damals kaufte er sich eine Spiegelreflexkamera, um die Entwicklung seines Kindes in guten Bildern festhalten zu können. Da der Greizer auch im Verein Alte Papierfabrik engagiert ist, lag es nahe, auch hier fotografisch aktiv zu werden. „Mein Schwager, der Sänger bei der Band FSP² ist, bat mich, Aufnahmen von einem ihrer Auftritte zu machen“, erinnert sich Lorenz. Dieser Aufnahmesession folgten nicht nur unzählige weitere mit der Band, sondern auch mit anderen Musik-Acts und ihren Gastspielen in der Papierfabrik. Dazu ist Jens Lorenz nahezu jedes Wochenende mit seiner Kamera in der „Pappe“ unterwegs. Klar, dass die Konzertfotografie zu seinen Lieblingssujets zählt. Genauso wie die Astrofotografie, schließlich ist der ambitionierte Fotograf auch in der Astronomischen Gesellschaft Greiz aktiv. Entsprechend hat er auch sein Equipment immer mehr erweitert. Inzwischen zählen drei Spiegelreflexkameras, mehrere Objektive und weitere Fototechnik zu seiner Ausrüstung. „Ich fotografiere alles, worauf ich Lust habe“, sagt der gelernte Energieelektroniker, der hauptberuflich als Netzmonteur Gas bei einem Thüringer Energieunternehmen arbeitet. Nur von gestellten Fotos hält er nicht allzu viel.

Durch die Zusammenarbeit der Greizer Bibliothek mit dem Verein Alte Papierfabrik wurde Corina Gutmann auf die Fotografien von Jens Lorenz aufmerksam. Sie schätzte dessen fotografische Arbeiten als überaus gelungen ein und so entstand die Idee einer Ausstellung. Diese konnte nun leider erst nach ihrem Tod umgesetzt werden. Die Fotos von Jens Lorenz sind bis zum Ende dieses Jahres in der Bibliothek zu sehen.

Selbstverständlich hat auch ein Bild der ehemaligen Bibliothekschefin einen würdigen Platz in der Ausstellung gefunden. Das Foto hat Lorenz wenige Wochen vor ihrem Tod aufgenommen. „Wir haben lange überlegt, ob wir es hier zeigen sollen, schließlich ist Corina auf dem Bild schon schwer von ihrer Krankheit gezeichnet“, sagte ihre langjährige Wegbegleiterin und Stellvertreterin, Carolin Beutler, zur Eröffnung gestern Abend. „Doch das Bild zeigt auch ihre Power, die für sie so charakteristisch war, und sie hat ausdrücklich gewollt, dass wir es hier ausstellen.“

Auch interessant