3. Februar 2019
Thüringer Vogtland

In Gedenken an Andrea

Eindrucksvolle musikalische Lesung

Premiere in der Vogtlandhalle Greiz: Journalist Karsten Kehr und Sängerin NEA! präsentierten, begleitet von Violinistin Shir-Ran Yinon, in der gut gefüllten Studiobühne des Hauses erstmals ihr gemeinsames Programm „Andrea – Briefe aus dem Himmel“.

Das Programm ist eine musikalische Lesung, bei der der Leipziger Autor Passagen aus seinem gleichnamigen Buch vorträgt, das die wahre Geschichte einer jungen Mutter thematisiert, die vor ihrem viel zu frühen Krebstod ihren beiden Töchtern Briefe geschrieben hat, die die Mädchen jedes Jahr zu ihrem Geburtstag erhalten. Dazu steuert die Deutsch-Pop-Sängerin NEA! Songs aus ihrem aktuellen Album „Kassettenkind“ mit Bezügen zu der Geschichte bei. Der aus Greiz stammenden Interpretin, die eigentlich Sylvia Martens heißt und mit Karsten Kehr verheiratet ist, gelingt es, mit der ihrer emotionalen Darbietung die Herzen des Publikums zu berühren.

Mehr über die Geschichte von Andrea und das Programm: Hier klicken!  

Und hier in der Bildergalerie einige Impressionen von der Vorstellung am 2. Februar in Greiz:

Auch interessant