Information, Technik, Spiel und Spaß zum Feuerwehrfest - meinanzeiger.de
27. Juni 2019
Thüringer Vogtland

Information, Technik, Spiel und Spaß zum Feuerwehrfest

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr

Mit einem weithin hörbaren Feueralarm wurde auf dem Areal der Freiwilligen Feuerwehr Greiz in der Weberstraße der Tag der offenen Tür eröffnet. Wehrleiter Peter Lindner konnte bei herrlichem Wetter viele Besucher zu dieser traditionellen Informationsveranstaltung am Wochenende begrüßen. Für die Kameraden der Ortswehr, Kinder- und Jugendwehr, der THW Ortsgruppe Reichenbach, dem Rettungshundezug Ostthüringen, vom THW Ortsgruppe Reichenbach und der Rettungsambulanz Greiz, bot sich Gelegenheit, ihre Arbeit und Leistungsfähigkeit zu demonstrieren. Bei wechselnden Schauvorführungen wurden den Besuchern umfangreiche Hinweise zum Verhalten in Gefahrensituationen geboten. Vor der Fahrzeughalle konnte die komplette Fahrzeugflotte mit zwei Einsatzfahrzeugen, eine Drehleiter, zwei Tanklöschfahrzeuge, ein Löschgruppenfahrzeug, ein Gefahrgutgerätewagen, ein Rüstwagen und ein Mannschaftswagen mit dem gesamten Innenleben inspiziert werden. Bestaunt wurden auch die historischen Löschfahrzeuge aus Fraureuth, Elsterberg und Greiz, dabei war der technische Fortschritt zu den neuesten Fahrzeugen nicht zu übersehen. Die Gerätschaften konnten in die Hand genommen werden und kleine Vorführungen zur Technischen Hilfe zeigten die Brandschützer, wie man mit den Geräten umgeht. Mit Herz und Spürsinn zeigte der ASB Rettungshundezug Ostthüringen das Rettungshundearbeit auch Spaß macht. Das Training mit den Tieren ist kein Spiel und kein Wettkampf, es geht nicht um Pokale, sondern um Menschenleben. Der Rettungshundezug demonstrierte die Suche nach vermissten Personen, das Aufspüren von Menschen auf weiten Flächen unter schwierigsten Bedingungen beim Überwinden von Treppen und Tunnelsystemen. Mit einer beeindruckenden Übung wartete die Ortsgruppe Reichenbach vom Technischen Hilfswerk (THW) auf. Die Besucher erhielten einen Überblick über die Rettung von Verschütteten in Röhren und Brunnen, Hauseinstürzen nach Gasexplosion und Informationen zu weiteren Aufgaben. Seit 2018 wurden engere Verbindungen mit der Reichenbacher Ortsgruppe geknüpft, informierte Heiko Pohle. Über den gesamten Nachmittag gab es weitere wechselnde Vorführungen, darunter auch einen Löschangriff der Kinder- und Jugendfeuerwehr oder wie Karl Leibl die Rettungsschere an einem PKW zum Einsatz bringt. Eine Rundfahrt im Feuerwehrauto machte den Kindern Riesenspaß, sollte aber auch Begeisterung zur Mitarbeit in der Kinder- und Jugendwehr wecken. Für die kleineren Gäste stand auf dem Parkplatz eine Hüpfburg bereit, die rege genutzt wurde. Gesponsert hatte das Vergnügen Christoph Lätzer, der damit ein Versprechen einlöste, als neues Fraktionsmitglied im Stadtrat der CDU-Gemeinsam für Greiz, Vereine bei ihrer Arbeit zu unterstützen.
Bei so viel Action durfte die Verpflegung nicht fehlen: Bei Kaffee und Kuchen, Eis und kühlen Getränken wurde die Fahrzeughalle für gemütlichen Klönschnack eingerichtet. Am Grillstand gab schmackhafte Thüringer Roster. Das gesamte Team der Veranstaltung hat ein großes Dankeschön für den Schönen unterhaltsamen Tag verdient.

Auch interessant