8. September 2021
Thüringer Vogtland

Jugendweihe in Zeiten der Pandemie

Ab September werden die wegen der Pandemiesituation im Frühjahr ausgefallenen Jugendweihefeiern nachgeholt

Wegen der Corona-Pandemie konnten die im Frühjahr geplanten Jugendweihefeiern in Ostthüringen nicht stattfinden. Die Feiern werden nun ab diesen Monat nachgeholt. Auftakt war am 11. September in Bad Blankenburg und Gera. Am 18. September fanden in der Greizer Vogtlandhalle drei Feierstunden für die Jugendlichen aus Greiz und Zeulenroda statt. In Schleiz ist der Festakt am 2. Oktober in der Wisentahalle geplant, eine Woche später dann im Kulturhaus Bad Lobenstein.

Verantwortlich für die Ausrichtung in unserer Region ist der Jugendweihe e.V. Ostthüringen. „Wir begleiten in diesem Jahr über 3 .000 Mädchen und Jungen bei dem symbolischen Schritt in das Erwachsenenleben“, informiert die stellvertretende Vereinsvorsitzende Daniela Kahnes. Natürlich war die Verschiebung der Feierstunden nicht nur für die Betroffenen traurig, sondern auch eine besondere Herausforderung für die Ausrichter. Um so froher sind die Organisatoren, dass die Feiern nun doch nachgeholt werden können. Wenn auch unter den der Pandemie geschuldeten Hygiene- und Sicherheitsauflagen. So können leider nicht alle Verwandten an den Feierstunden teilnehmen. In der Vogtlandhalle beispielsweise dürfen wegen der geforderten Abstandsregeln pro Jugendweihling nur vier Gäste dabei sein.

„Dennoch wollen wir die Feiern für die Jugendlichen und ihre Angehörigen zu einem unvergesslichen Erlebnis gestalten“, verspricht Daniela Kahnes. So werden alle Veranstaltungen mit Musik und Tanz kulturell umrahmt. In Fotorückblicken laufen Kinderbilder der Jugendweihlinge über die große Leinwand. Festredner aus Politik, Wirtschaft oder Kultur werden in ihren Ausführungen auf vergangene und künftige Zeitabschnitte der Mädchen und Jungen eingehen. Passend dazu erhalten die Jugendweihlinge neben Urkunden und Blumen das nicht im Handel erhältliche Buch „Wendepunkt, Weltanschauung, Werte“ – sozusagen als Informationsquelle und Ratgeber für den Weg in der Erwachsenenwelt.

Insgesamt richtet der Jugendweihe Ostthüringen e.V. in diesem Jahr zwischen Bad Lobenstein und Jena 54 Feiern aus. Wobei die Vorbereitungen für den nächsten Jahrgang bereits auf vollen Touren laufen. Denn die Termine für das kommende Jahr müssen rechtzeitig geplant werden. Die Ausrichter hoffen, dass die Feierstunden 2022 dann wieder im Frühjahr stattfinden können. Die Jugendweihefeiern sind die abschließenden Höhepunkte des Jugendweihejahrs, in dem den Achtklässlern Veranstaltungen wie Modenschauen und Messen oder Besuche beispielsweise des Thüringer Landtags, des MDR in Erfurt, des Filmparks Babelsberg und – der Jugendweihe-Klassiker – der Gedenkstätte Buchenwald angeboten werden.

Weitere Infos:  www.jugendweihe-ostthueringen.de und telefonisch unter 0365/7106716.

Daniela Kahnes bei einer Jugendweihefeierstunde 2019 in Greiz. (Foto: Gerd Zeuner)

Hintergrund

Die Jugendweihe Ostthüringen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein der parteipolitisch und weltanschaulich unabhängig ist. Er tritt ein für Toleranz, eine humanistisch orientierte Wertevermittlung, für Mitbestimmung und Mitverantwortung der Jugend. „Wir stehen für das friedliche Zusammenleben der Menschen unabhängig von Geschlecht, sexueller Ausrichtung, Herkunft, Nationalität, Hautfarbe und Weltanschauung. Wir treten menschenverachtenden, rassistischen und faschistischen Erscheinungen entschieden entgegen“, heißt es dazu auf der Vereinshomepage.

Der Allgemeine Anzeiger und meinAnzeiger.de sind Partner der Zuversichtskampagne zum Anschub für Einzelhandel, Gastronomie und Kultur.

Auch interessant