Krankenhaus Schleiz auf Corona-Fälle vorbereitet - meinanzeiger.de
19. März 2020
Thüringer Vogtland

Krankenhaus Schleiz auf Corona-Fälle vorbereitet

Landrat besichtigt Abstrichraum und Isolierstation des Schleizer Krankenhauses

Erste Isolierstation mit zwei Betten und der Möglichkeit, Patienten künstlich zu beatmen. Auf dem Bild (v.r.n.l.): Pflegedienstleiter Denis Hupfer, Landrat Thomas Fügmann, Büroleiter des Landrates Jens Heynisch, Pandemiestabsleiter und Fachdienstleiter Gesundheit Dr. Torsten Bossert, Hygienebeauftragte Ina Schindler und Carolin Urban. Foto: Landratsamt Schleiz

Schleiz. Das Krankenhaus in Schleiz ist sowohl personell,als auch räumlich gut für die Aufnahme von an dem Corona-Virus erkrankten Personen vorbereitet, meldet die Pressestelle der Kreisverwaltung. Davon haben sich Landrat Thomas Fügmann sowie der Pandemiestabsleiter und Fachdienstleiter Gesundheit Dr. Torsten Bossert persönlich übrezeugt.

Der eingerichtete Raum zur Entnahme von Abstrichen bei Patienten ist durch einen gut ausgeschilderten, gesonderten Eingang von außen erreichbar. „Die Abstriche werden nach vorheriger Terminabsprache durchgeführt“, erläuterte die Hygienebauftragte des Schleizer Krankenhauses, Ina Schindler.

In einer ersten Isolierstation stehen zwei Betten zur Verfügung, beide bieten selbstverständlich im Notfall die Möglichkeit einer künstlichen Beatmung. „Die Strukturen des Schleizer Krankenhauses sind perfekt für solche Situationen ausgelegt, da diese Räume von den anderen Abteilungen räumlich getrennt werden können“, erläutert Dr. Bossert.

Die aufgrund rückläufiger Fallzahlen vorübergehend stillgelegte „Innere Station 1“ wurde bereits als Isolierstation für bis zu 30 Patienten umgerüstet. „Für die Betreuung der Patienten haben sich auf einen Aufruf hin sofort zahlreiche Mitarbeiter der Klinik bereit erklärt. Wir sind somit auch personell gut vorbereitet“, ist Pflegedienstleiter Denis Hupfer dankbar.

Auch auf der Intensivstation hat man sich bereits auf die voraussichtlich nahende kritische Situation eingestellt. Für beatmungspflichtige Patienten stehen bis zu sechs Betten bereit. Davon sind drei sofort bezugsfertig.

„Ich sehe, Sie sind gut auf die zu erwartende schwierige Situation im SaaleOrla-Kreis vorbereitet“, lobte Landrat Thomas Fügmann. „Mein besonderer Dank gilt der Krankenhausleitung und den Mitarbeitern, die sich dieser Situation voll und ganz stellen und die anstehenden Aufgaben beherzt angehen.“

Auch interessant