8. Juni 2020
Thüringer Vogtland

Landesprogramm „Familie eins99“ fördert weitere Projekte

Zweiter Projektaufruf 2020 im Saale-Orla-Kreis

Symbolbild: Pexels / Pixabay

Schleiz/Pößneck. Gute Nachrichten aus dem Landesprogramm „Familie eins99“: Da für dieses Jahr noch finanzielle Mittel  zur Verfügung stehen, können zusätzliche Projekte und Ideen gefördert werden. Darüber informiert Jana Hölzel, Sozialplanerin im Landratsamt des Saale-Orla-Kreises.

„Unser Ziel ist es, innovativ und nachhaltig die Lebensbedingungen von Familien von 0 bis 99 Jahren (und darüber hinaus) im Saale-Orla-Kreis zu erhalten und zu verbessern. Mit der Teilnahme am Landesprogramm ‚Familie eins99‘ und der Festschreibung des Familienförderplans 2019 – 2022 wurde dieses Ziel im Landkreis verankert. Nun gilt es, Projekte zu initiieren und weiterzuentwickeln, die sich an den Bedürfnissen der Familie und deren Mitgliedern orientieren. Im Jahr 2019 konnten wir über das Landesprogramm bereits über 30 Projekte fördern, so Jana Hölzel“. Für das Jahr 2020 erhielten bereits mehr als 40 Projekte eine Bewilligung. Darunter die schöne Idee zum Gärtnern mit Senioren in der Tagespflege Gefell der Diakonie Sozialdienst Thüringen gGmbH, die Gründung einer Beratungs- und Kontaktstelle für Menschen mit Demenz und deren Angehörige des Behindertenverband Saale-Orla-Kreis e.V. und das Projekt „Ein SchuGa für die BuGa“ des Förderverein Grundschule im Park Ebersdorf e.V. – hier soll es an dem in Ebersdorf geplanten Ausstellungsort der Bundesgartenschau 2021 auch einen Schulgarten geben.

Ab sofort und bis zum 30. Juni können nun Projektskizzen zu folgenden Themen eingereicht werden:

Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Mobilität

  • Entlastung von Familien mit Pflegeverantwortung
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Mobilität für Kinder, ältere Personen und Menschen mit Einschränkungen

Bildung im familiären Umfeld

  • Trainingsprogramme zur lebenspraktischen Wissensvermittlung (z.B. Haushaltführung und Ernährung, Umgang mit Geld, Umgang mit Behörden und Ämtern)
  • Angebote zur gesundheitlichen Bildung (bspw. familienbezogene Sportangebote)

Beratung, Unterstützung und Information

  • Vermittlung ehrenamtlicher Hilfeleistungen im Haushalt
  • Ehrenamtlicher Betreuungsangebote für Kinder verschiedenen Alters
  • Projekte mobiler Technikberatung älterer Menschen

Dialog der Generationen

  • Projekte zum Übergang von der Erwerbstätigkeit in die Rente
  • Lesepatenschaften von Jung für Alt und von Alt für Jung
  • Beratungs- und Begegnungsangebote in folgenden Gebieten: Schleiz, Einheitsgemeinde Remptendorf, VG Seenplatte, VG Oppurg, VG Ranis-Ziegenrück, Bad Lobenstein, Rosenthal am Rennsteig Förderfähig sind Projekte von gemeinnützigen Trägern (bspw. Vereine), Verbänden der Wohlfahrtspflege, kirchlicher Träger, kreisangehörige Städten oder Gemeinden.

Gefördert werden Personalkosten, Sachkosten, Honorarkosten.

Das Formular für die Einreichung von Projektskizze sowie weitere Hinweise zur Antragstellung sind auf der Website www.saale-orla-kreis.de veröffentlicht.

Die Projektskizze sollte vollständig und unterschrieben per E-Mail sowie per Post im Landratsamtsamt des Saale-Orla-Kreis, FBB 3 Bereich Sozialplanung, Oschitzer Straße 4, 07907 Schleiz, E-Mail: sozialplanung@lrasok.thueringen.de, eingereicht werden.

Antragsfrist ist der 30.06.2020 (Posteingangsstempel).

Fragen zum Landesprogramm und zur Antragstellung beantwortet Jana Hölzel, Sozialplanerin Landesprogramm „Familie eins99“, Telefon (03663) 488 959, E-Mail: sozialplanung@lrasok.thueringen.de

Auch interessant