30. Mai 2018
Thüringer Vogtland

Lauter lupenreine Demokraten

9. Triennale der Karikatur in Greiz

„Karikatur kann etwas ausrichten. Das sollte man nicht unterschätzen“, ist Eva-Maria von Máriássy überzeugt. Natürlich können Karikaturen nicht die Welt ändern. Das weiß auch die Direktorin des Sommerpalais‘ in Greiz. Doch Cartoons mit politischen Inhalten können zum Nachdenken anregen. Diesen Effekt wünscht sich von Máriássy auch für die Besucher der 9. Triennale der Karikatur, die am 2. Juni im Sommerpalais eröffnet wird.

Mit der neunten Auflage der Drei-Jahres-Veranstaltung präsentiert das Palais im Greizer Park Karikaturen in „geballter Form“ nun öfters, als es noch zu DDR-Zeiten mit der kultigen Biennale alle zwei Jahre geschah. Auch das sollte man nicht unterschätzen. Die Triennale 2018 steht unter dem Motto „Lauter lupenreine Demokraten“. Dazu sind bis zum 7. Oktober im Sommerpalais sowohl im Gartensaal als auch in der Beletage rund 250 Karikaturen von 78 Künstlerinnen und Künstlern zu sehen. 

Das Thema schrie ja förmlich danach, Protagonisten wie Trump, Erdogan und Putin mit spitzer Feder aufs Korn zu nehmen. Aber auch andere Politiker kriegen ihr Fett weg. Die schlimmsten davon gebündelt im Cartoon des Erfurters Nel „Buchse der Pandora“ – in Anlehnung an die „Büchse der Pandora“, aus der laut griechischer Mythologie alle Übel wie Krankheit und Tod über die Menschheit herfielen.

Beim Betrachten mancher Bilder bleibt dem Ausstellungsbesucher vielleicht das Lachen im Halse stecken. Etwa, wenn Erdogans alter ego als Henker dargestellt wird. Wird das Triennale-Thema auf den kleinsten persönlichen Bereich herunter gebrochen, breitet sich garantiert ein breites Lächeln aus. Beispielsweise wenn der Ehemann auf die Frage, wann für ihn das Demokratieverständnis endet, antwortet: „Wenn meine Frau Let’s Dance gucken will und ich Champions League!“

Öffnungszeiten:
Bis September: Di–So 10.00–17.00 Uhr. 
Ab Oktober: Di–So 10.00–16.00 Uhr.

Auch interessant