24. Juni 2018
Thüringer Vogtland

Mit leichten Beinen durch den Sommer- Tipps zur Gelenkpflege- Wer nicht rastet, der nicht rostet

Dass die Gelenke im Laufe des Lebens viel aushalten müssen und es mit zunehmenden Alter auch zu Beschwerden und Bewegungseinschränkungen, wie der Volkskrankheit Arthrose, kommen kann, kennen einige Bernsgrüner Landfrauen schon aus eigener Erfahrung. Mit Inge Günzel von „Pro Senior“ Plauen haben sie sich jemanden zu ihrer monatlichen Bildungsveranstaltung eingeladen, die wertvolle Tipps für die Gelenkpflege gab. Neben abwechslungsreicher, gesunder Ernährung ist vor allem die Bewegung im Alltag ganz wichtig. „Sich regen bringt Segen“ oder „Wer rastet, der rostet“ – diese Sprichwörter sind altbekannt. „Man muss was tun im Alter. Alle Aktivitäten, die Spaß machen, sind geeignet. Was dem Körper gut tut, ist auch gut für die Stimmung. Bewegung heißt Freude und Lebensqualität“, so Günzel. Und das probierten die Frauen auch gleich mit Schulterkreisen aus. Außerdem hatte Günzel 11 Übungen per Handzettel für alle im Gepäck, die täglich zu Hause leicht anwendbar sind.

Foto 1 (von links) Renate, Christa und Annerose übten schon mal das Kreisen der Schulter in der Landfrauenbegegnungsstätte.
Foto 2: Inge Günzel und ihre 11 Übungen für die Landfrauen.

Auch interessant