My Manga Heroes - meinanzeiger.de
6. August 2019
Thüringer Vogtland

My Manga Heroes

Manga-Ausstellung im Greizer Sommerpalais bis 6. Oktober 2019

Im Greizer Sommerpalais ist es Tradition, dass jede/r FSJler im Rahmen seines freiwilligen Jahres als eigenständiges Projekt eine Ausstellung konzipiert und umsetzt. Tina Mörl ist die diesjährige Absolventin des Freiwillen Sozialen Jahres in der Staatlichen Bücher- und Kupferstichsammlung Greiz im Sommerpalais. Als leidenschaftlicher Fan von Mangas, stand für die Siebzehnjährige schnell fest¸ dass sie eine Ausstellung zu diesem Genre organisieren möchte.

Unter dem Thema „My Manga Heroes“ widmete sie sich intensiv dieser Ausstellung und durchlief alle Arbeitsschritte von der Konzeption, der Auswahl der Objekte, dem Verfassen der Texte, Erstellen eines Leihvertrages, den Aufbau einer Ausstellung bis hin zur Pressearbeit.

Unter dem Begriff Manga versteht man im westlichen Sprachgebrauch in Bildfolgen erzählte Geschichten japanischen Ursprungs. Das Lesen erfolgt nach japanischer Tradition von hinten nach vorn und von rechts nach links, also in entgegengesetzter Richtung wie beispielsweise deutsche Bücher.

Das Schwierigste für sie war es, die Auswahl aus der Vielzahl ihrer Mangas zu treffen. Da ihr Interesse vorwiegend Action- und Comedy-Mangas gilt, finden sich diese beiden auch in der Ausstellung wieder.Tina Mörl besitzt neben zirka150 Mangas viele Poster, Figuren, T-Shirts und andere Merchandise.

Zu ihrem Hobby kam sie durch ihren großen Bruder, welcher sie an das Thema heranführte. „Jetzt bin ich tiefer reingeraten als er“, gibt Tina lachend zu. Sie sammelt leidenschaftlich Fanartikel, liest viele Mangas und sieht sich gern Animes an. Außerdem geht sie verkleidet als ihre liebsten Charaktere auf Conventions. Dort hat sie die Möglichkeit neue Bekanntschaften zu schließen, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und Szeneprominenz zu treffen. Ihre Lieblings-Mangaka (also Manga-Buchautorin) ist die Schweizer Zeichnerin Gin Zarbo, von welcher ein Werk ausgestellt ist. Besonders mag sie Zarbos Zeichenstil und die Storyline ihres Lieblingsmangas „Undead Messiah“ aus Gins Feder. „Ich habe sie auf einer Convention getroffen und sie war total nett“, berichtet Tina freudestrahlend.

Zu sehen ist die Ausstellung im Greizer Sommerpalais noch bis 6. Oktober.

Auch interessant