Nicht ohne die Bürger entscheiden - meinanzeiger.de
1. Mai 2017
Thüringer Vogtland

Nicht ohne die Bürger entscheiden

„Nun ist es offiziell: LINKE, SPD und GRÜNE wollen unserer Stadt Greiz den Kreissitz nehmen“, kritisiert der Greizer Landtagsabgeordneter Christian Tischner (CDU) mit aller Schärfe den aktuellen Vorschlag der Landesregierung. „Diese Entscheidung ist undemokratisch und schwächt das gesamte Vogtland. Undemokratisch, weil nicht die Bürger und Kreistage über eine mögliche Kreisstadt entscheiden dürfen. Sie schwächt unsere Region, weil Arbeitsplätze, Kaufkraft und viele wichtige Einrichtungen für Greiz verloren gehen.“ Wir werden alle Kraft einsetzen, damit sich dieser Wahnsinn nicht durchsetzen kann. Aus diesem Grund nahm der Politiker die Maifeierlichkeiten auf dem Greizer Markt zum Anlass, die Bürger dazu aufzurufen, mit ihrer Unterschrift das Begehren zu unterstützen. Es braucht in diesen Tagen mehr denn je eines deutlichen Zeichens der Bürger, dass man diese Politik nicht mittragen wird, erläutert Tischner, der zugleich Fraktionschef im Greizer Stadtrat ist. Er sieht eine Politik der politischen Willkür, die gewachsene Strukturen zerstört und zudem gegen das rot-rot-grüne Vorschaltgesetz verstößt, wie unter anderem die Entscheidung für Weimar als kreisfreie Stadt mit 64 000 Einwohnern zeigt.
Mit ihrer Unterschrift für unseren Landkreis und gegen die Gebietsreform – beispielsweise im CDU-Bürgerbüro in der Greizer Poststraße 2 kann jeder Bürger und Bürgerinnen dazu beitragen.

Auch interessant