15. Juni 2021
Thüringer Vogtland

Radsportchampion sponsert Tickets für Cross-Event

René Enders übergibt Nachwuchssportlern des JSV Auma Startnummern

Die jungen Sportler des des JSV Auma freuen sich mit ihren Betreuern über die Startnummern, die sie von Renè Enders (li.) und Torsten Jung (2.v.li.) erhalten haben. (Foto: Verein)

René Enders hat in seiner sportlichen Laufbahn so ziemlich alles erreicht. Der ehemalige Bahnradsportler ist mehrfacher Welt- und Europameister im Teamsprint, er gewann mehrere Nationale Titel und als Höhepunkte seiner Karriere 2008 und 2012 olympisches Edelmetall. Beim Sechstagerennen 2018 in Berlin beendete er seine aktive Laufbahn.

Natürlich ist Renè Enders dem Sport treu geblieben. So nahm er bei den ersten beiden WeidatalCross-Läufen in Weißendorf bei Zeulenroda teil und will auch bei der dritten Auflage des Cross-Events dieses Jahr am 28. August starten. Warum er vom Rad zum Lauf gewechselt ist, erklärt er so: „Ich habe nach meiner Radsport-Karriere eine neue Herausforderung gesucht. Also habe ich mich mit dem Laufen beschäftigt und da bin ich auf die Crossläufe gestoßen. Ich fand es toll, wieviel Spaß die Leute dran hatten und als ich das erste Mal auch so einen Lauf gemacht habe, fand ich es genauso genial. Bei den Veranstaltungen sind alle motiviert und mit so viel Spaß und Leidenschaft dabei. Man hilft anderen wenn sie Probleme haben über Hindernisse zu kommen oder man feuert sie an, wenn sie vermeintlich nicht mehr können. Und das dreckig machen fetzt natürlich auch!“

Diesen Spaß will der gebürtige Zeulenrodaer auch jungen Sportlern der Region vermitteln. Deshalb übergaben er und WeidatalCross-Organisator Torsten Jung zusammen mit den Hauptsponsoren unlängst Jugendlichen des Judosportvereins Auma kostenfreie Startplätze für den Schülercross beim 3. WeidatalCross. Der JSV Auma 1992 war der erste Sportverein von René Enders als Kind, bevor er seine Radsport-Karriere begann. „Ich bin in diesem Verein groß geworden und freue mich, ihm heute etwas zurückgeben zu können“, so der Radsportchampion. Nach der Startnummernübergabe absolvierte er gemeinsam mit den Mädchen und Jungen ein kleines Lauf-Training, von dem auch ein Video gedreht wurde.

Auf seinen Start am 28. August in Weißendorf bereitet sich Enders selbst nicht gezielt vor: „Mir ist es nicht mehr wichtig, wie schnell ich die Strecke laufe oder was da am Ende für eine Platzierung steht. Ich freue mich, mit anderen durch den Dreck zu  kriechen und sie zu motivieren.“

Anmeldungen zum 3. WeidatalCross: weidatalcross.jimdofree.com.

Video vom Workout mit René Enders in Auma: https://youtu.be/QgsGuXv9_5M

Und hier in der Bilder-Slideshow einige Foto-Impressionen:

Auch interessant