23. Juli 2021
Thüringer Vogtland

Über die Zukunft der Bühne am Zeulenrodaer Meer

Stadt Zeulenroda-Triebes und Bauerfeind vereinbaren weiteres Vorgehen zur Seestern Panorama-Bühne

Die Seestern Panorama-Bühne in Zeulenroda gilt als die größte überdachte Freiluftbühne Thüringens. Dieses Jahr finden hier allerdings erneut eine Veranstaltungen statt. (Foto: Gerd Zeuner)

Nils Hammerschmidt, Bürgermeister von Zeulenroda-Triebes, und Rainer Berthan, Vorstandsvorsitzender der Bauerfeind AG, haben sich über das weitere Vorgehen beim Thema Seestern Panorama-Bühne und Veranstaltungen am Zeulenrodaer Meer verständigt.

Demnach werden bis Ende 2021 insgesamt elf Veranstaltungen vorerst in der Panorama-Arena durchgeführt. Zur Nutzung bzw. Vermarktung der Seestern Panorama-Bühne will man im Gespräch bleiben und künftig dazu auch gemeinsam kommunizieren. Das Ziel ist, so schnell wie möglich wieder Konzerte auf der Seestern Panorama-Bühne zu veranstalten.

Am Sonnabend, 24. Juli 2021, beginnt mit der Musical-Revue „Mamma Mia meets Udo Jürgens“ die Konzert-Saison am Zeulenrodaer Meer. Wie Nils Hammerschmidt und Rainer Berthan informieren, findet diese – und alle weiteren Veranstaltungen bis Ende 2021 – vorerst in der Panorama-Arena statt, einer Event-Fläche unweit der städtischen Seestern Panorama-Bühne. Das Gelände hat sich bereits bewährt: 2019 begeisterte hier das Konzert vom MDR-Osterfeuer tausende Gäste. Jetzt bietet die Panorama-Arena die Möglichkeit, bis zu 1.200 Sitzplatz-Tickets zu verkaufen – unter Beachtung aller Corona-Abstandsregeln. Derartige Kapazitäten erreicht die Seestern Panorama-Bühne mit ihren maximal 999 Sitzplätzen nicht.
Die EventZ Veranstaltungsagentur Zeulenrodaer Meer GmbH ist laut Landratsamt Greiz bis 31. Dezember 2021 dazu berechtigt, diese Veranstaltungen in der Seestern Panorama-Arena durchzuführen und hat dafür zusätzlich Standsicherheitsnachweise für die Bühnen erbracht.
Die weitere Vermarktung bzw. Nutzung der 2017 eröffneten Seestern Panorama-Bühne wird derzeit besprochen: Die EventZ Veranstaltungsagentur Zeulenrodaer Meer GmbH, die Rainer Berthan auch als Geschäftsführer vertritt, besitzt aktuell keinen Nutzungsvertrag mehr für die Bühne. Bühnenbetreiber sind die Stadtwerke, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Stadt Zeulenroda, vertreten durch Nils Hammerschmidt. Die Veranstaltungsagentur ist auf den Bühnenbetrieb fokussiert. EventZ möchte einen langfristigen Vertrag abschließen, da Künstlerinnen und Künstler über Jahre im Voraus gebucht werden müssen, um auch Stars für Zeulenroda gewinnen zu können. Die Stadt möchte, dass die Veranstaltungen auf der Seestern Panorama-Bühne durgeführt werden, muss aber auch die Areale um die Bühne herum im Blick behalten, vor allem das Strandbad in unmittelbarer Nähe. Das kann während Veranstaltungen auf der Bühne nicht betrieben werden und muss daher gesichert werden.
„Die Arena ist eine Interimslösung. Wir wollen so schnell wie möglich zurück auf die Panorama-Bühne und werden gemeinsam Lösungen erarbeiten, um den Kulturbetrieb für Zeulenroda zu sichern und weiter zu entwickeln“, sind sich Nils Hammerschmidt und Rainer Berthan einig. Dazu wird es weitere Gespräche geben und gemeinsam darüber informiert.

Auch interessant