8. September 2020
Thüringer Vogtland

Vorzeitiges Saisonende an den Strandbädern am Zeulenrodaer Meer

Foto: Marketing Stadtwerke

Der Wasserspiegel des Zeulenrodaer Meeres wird aufgrund von Bauarbeiten an der Ferngasleitung in den nächsten Tagen um fast 6 Meter abgesenkt. Das sind bis zur Erreichung des bautechnische Stauzieles am 9. Oktober 2020 täglich rund 15 Zentimeter.

Für die Mitarbeiter der Stadtwerke Zeulenroda GmbH, dem Betreiber der Strandbäder am Zeulenrodaer Meer, heißt das unter anderem, die eingebrachten Schwimmelemente zu sichern und Leitern zu demontieren, um Schäden zu vermeiden und ein ungewolltes Auflanden zu verhindern.

Das Baden ist aus Sicherheitsgründen bis zum offiziellen Saisonende am 15. September nicht mehr gestattet, da die Benutzung der Inseln und des Stegs bei niedrigem Wasserstand zu Unfällen führen könnte.

Der Waikiki-Strandkiosk ist bis zum regulären Saisonende weiterhin geöffnet und lädt Einheimische und Touristen auf einen Snack, Kaffee und Kuchen herzlich ein.

Die Stadtwerke Zeulenroda GmbH danken allen Gästen für Ihren Besuch der Zeulenrodaer Strandbäder in dieser Saison.

Auch interessant