13. April 2021
Thüringer Vogtland

Weiße Geister, Wesen auf Stelzen und viele Geschichten

Greizer Theaterherbst sucht für Jahresprojekt Mitspieler und zukünftige Akrobaten

Sollen zu neuem Leben erweckt werden: die Stelzenläufer und Weißgeister des Greizer Theaterherbstes. (Foto: Karsten Schaarschmidt)

Greiz. Die Ganzjahreswerkstatt hat seit Jahren Tradition beim Greizer Theaterherbst. Daran ändert sich auch in diesem Jahr und in Corona-Zeiten nichts. Allerdings: 2021 wird es keine reine Schauspielwerkstatt sein, sondern zweigeteilt in Stelzenlauf/Pantomime sowie eine Werkstatt, in der sich kurze Szenen, Sketchen, Liedern und Gedichten gewidmet wird. Die Leitung der beiden Projekte übernehmen Tilo Nöbel (Stelzenlauf/Pantomime) und Martin Heesch Werkstatt „Szenen“. Die Interessierten an der letzteren Werkstatt treffen sich erstmals am Donnerstag, 15. April, 18 Uhr, in einer Videokonferenz.

Der Künstlerische Leiter des Theaterherbstes, Martin Heesch, wird in der Werkstatt mit den Teilnehmenden kurze Formate für „Kultur am Fenster“ und andere Anlässe erarbeiten, speziell Auftritte im Freien auf Abstand vor Seniorenheimen und in Gärten von Kindertagesstätten. Inhaltlich steht Heiteres und Aufmunterndes im Vordergrund. Rezitationen, Sketche, Schlager, Gedichte, Volkslieder, kurze Szenen, freies Erzählen von Märchen und Kurzgeschichten, Tanzeinlagen, Puppenspiel  und vieles mehr ist möglich. Die Vorschläge und Ideen der Teilnehmenden sind willkommen und gewünscht.

Unter dem Titel „Auf die Stelze-Fertig-Los!“ gibt Tilo Nöbel aus Zwickau einen Stelzentheater-Workshop geben. „Aber keine Angst vorm Falle, das ist alles nur eine Frage der Technik, und die lernt ihr“, versichert Nöbel, der alles andere als ein Unbekannter beim Greizer Theaterherbst ist. Neben dem Stelzenlauf führt er in die Kunst der Pantomime ein – Theater ohne Worte, alle Darstellung funktioniert über Körperhaltung, Mimik und Gestik.

Ziel der Projekte ist es, die Weißgeistergruppe des Theaterherbstes weiter auszubauen (neue Gesichter sind herzlich willkommen!) und gemeinsam mit der Stelzengruppe kleine Episoden und Szenen für Auftritte bei „Kultur am Fenster“, Straßenfesten und anderen Anlässen zu erarbeiten.

Die Proben für die Stelzenlaufenden werden an Wochenenden ab Ende April stattfinden, sobald es wieder möglich ist. Bitte jetzt schon anmelden, damit alle Interessierten auf dem Laufenden gehalten werden können und wir wissen, wie viele Stelzen wir organisieren müssen.

Nebenbei, es ist für alle Teilnehmenden möglich, an einem oder auch an beiden Projekten mitzuwirken.

Weitere Infos und Anmeldungen: 03661/671050 oder per E-Mail: greizer@theaterherbst.de

 

Auch interessant