24. Februar 2019
Thüringer Vogtland

www.genner-hee – mir reden uns die Zukunft schee

Fasching in Greiz

Die Greizer Faschingsgesellschaft (GFG) feiert ihre 42. Saison unter dem Motto „www.genner-hee – mir reden uns die Zukunft schee“. Genner hee ist der Schlachtruf der GFG, und der erschallte zum Schürzenball immer wieder im ausverkauften Saal der Sportschule „Kurt Rödel“.

Der „Schürzenball“ ist stets der Auftakt der GFG-Veranstaltungen in der heißen Phase der Fünften Jahreszeit. „Schürzenball“ deshalb, weil es zu dieser Faschingsparty keinen Kostümzwang gibt – eine Schürze reicht aus. Dessen ungeachtet kommen zu der Auftaktveranstaltung immer mehr Gäste in bunten Kostümen, um Spaß zu haben und zu tanzen. So auch an diesem Sonnabend, an dem die GFG erstmals ihr neues Programm darbot. 

Doch vor dem Einmarsch der Faschingsgesllschaft heizten die Männer der Band Swagger als Warm Up dem Publikum erst einmal richtig ein. Nach der Begrüßung und dem traditionellen Gardemarsch feuerten dann die Gruppen und Solisten der GFG ein knapp zweistündiges Programm mit Einblicken in die Zukunft ohne Diesel und mit Essen ohne Kalorien ab. Emotional wurde es, als Bürgermeister Alexander Schulze Yvonne Schwabe für ihre 30-jährige Vereinsmitgliedschaft ehrte. Die GFG-Präsidentin, die auch als Liesbeth und Teil der Ostbirnen Greizer Faschingsgeschichte geschrieben hat, erklärte am Ende des Programms ihren Rückzug von der Bühne: „Das war mein letzter Schürzenball.“

Nach dem GFG-Programm begann das Tanzprogramm, bei dem sich zu den Coverrock-Klängen von Swagger schnell die Tanzfläche füllte. 

Am Sonntag nach dem Schürzenball geht in der „Kurt Rödel“ der Kinderfasching mit Clown „Sunny“ über die Bühne und am Samastag, 2. März, lädt die GFG zum Faschingsball mit der Band Rockpirat ein. Für diesen Abend, an dem auch die schönsten Kostüme prämiert werden, gibt es noch Tickets an der Abendkasse. Und zum Abschluss der 42. GFG-Saison zieht am 4. März am 13 Uhr der traditionelle Rosenmontagsumzug durch die Greizer Innenstadt.

Auch interessant