Videotraining beim SSV Gera 1990 e.V. - meinanzeiger.de
22. Februar 2021
Vereine

Videotraining beim SSV Gera 1990 e.V.

Motivieren zum Durchhalten. Robert Förstemann richtet eine Video-Botschaft an die jungen Nachwuchsradsportlerinnen und Radsportler des SSV Gera 1990 und zeigt ihnen, wie er sich in der schwierigen Zeit fit hält. Foto: Reinhard Schulze

Wenn Sportstätten geschlossen sind, heißt es dranbleiben, durchhalten und nur nicht die Hoffnung aufgeben.

In der anhaltenden Zeit des Lockdowns setzen die Trainer auf Übungsvideos, Motivationsbotschaften, Online-Training und ein wöchentliches Gewinnspiel.

 

Robert Förstemann macht Mut

„Ich weiß, das ist im Moment eine schwierige Situation für euch.
Das Training ist manchmal langweilig.
Allein trainieren ist schwierig.
Mit geht es nicht anders“, so die Videobotschaft von Robert Förstemann an den jungen Radsportnachwuchs des SSV Gera 1990 e.V.

Erst kürzlich überraschte der 35jährige Olympia Bronzemedaillengewinner von London 2012, mehrfacher Welt-, Europameister und Bahn- WC- Gewinner, mit einem neuen deutschen Rekord über 200m fliegend zusammen mit seinem Tandempartner Kai Kruse.
Nun hofft er auf einen Start bei den Paralympics 2021 in Tokio.

 

Durchhalten, auch wenn es schwierig ist

Der inzwischen in Berlin beheimatete Robert Förstemann will dem Radnachwuchs Mut machen, will die Sportler motivieren, ruft sie zum Durchhalten auf.
„Auch, wenn es im Moment extrem schwierig ist, versucht Gas zu geben und seid konzentriert.“

 

Keine leichte Situation

Keine leichte Situation für die Sportlerinnen und Sportler, eine Herausforderung für das Geraer Radsporttrainerteam.

Den ersten Lockdown im Frühjahr des Vorjahres haben alle ganz gut überstanden.
Es folgten dann der Wiedereinstieg in das gemeinsame Training, die ersten Wettkämpfe und es stellten sich auch die Erfolge ein, zur Freude von Sportlern und Trainern.

 

Training als Vertrauensfrage

Ein vierteljährliches Training über Homeoffice, kein persönlicher Kontakt, alles nur per Computer.
„Das Training wird zu einer Vertrauensfrage.
Wir geben die Parameter vor, sagen den Sportlern, was sie machen sollen, ja machen müssen, um dranzubleiben.
Sie übermitteln uns das wöchentlich absolvierte Trainingspensum.
Ob und wie intensiv sie unsere Vorgaben umgesetzt haben, wird sich dann bei den Wettkämpfen zeigen“, so U15-Trainerin Heike Schramm.

 

Erfolge nach erstem Lockdown

Die nach dem Ende des ersten Lockdowns folgenden Wettkämpfe zeigten, die Trainer wurden nicht enttäuscht.
Mit 58 Medaillen, bei internationalen, deutschen und Landesmeisterschaften, darunter 22 x Gold, 20 x Silber und 16 x Bronze, eine durchaus erfreuliche Bilanz.

 

Dann: Alles von vorn!

Anfang November hieß es dann wieder: alles dicht!
Alles wieder von vorn.

 

Selbstmotivation fällt auf lange Sich schwer

„Für uns war klar, was wir während des ersten Lockdowns durchgeführt haben, reicht nicht aus.
Die Zeit ist einfach zu lang, um nur zu sagen, was die Sportler machen müssen.
Bei Gesprächen mit den Sportlern und ihren Eltern merkten wir, dass es unseren Sportlern immer schwerer fällt, sich selbst zu motivieren, den ´inneren Schweinehund` zu überwinden“, erklärt U13-Trainerin Paula Kerndt.

 

Alba Berlin als Vorbild

Die Bundesligaprofis von Alba Berlin hatten Mit- und Nachmachvideos ins Netz gestellt, auf die die Geraer Trainer beim Stöbern aufmerksam wurden und dachten:
„Das machen wir auch“.

 

Übungsclips

Es folgten dann die ersten Übungsclips, eingestellt auf der Vereins-Homepage und bald war die Idee geboren, erfolgreiche nationale und internationale Sportlerinnen und Sportler als Motivatoren zu gewinnen.
Diese sollten aus ihrer persönlichen Sicht heraus den Sportlern erzählen, wie sie sich in dieser so komplizierten Situation fithalten und welche Ratschläge sie den Sportlern geben können, um sportlich und mental gerüstet zu sein, wenn es wieder mit den Wettkämpfen losgeht.

 

Tipps und Ratschläge von Sportlern

Begonnen hatte es mit SSV-Sportdirektor Bernd Herrmann und Olympiasieger Olaf Ludwig.
Es folgten so erfolgreiche Athleten wie Lena Charlotte Reißner, Rüdiger Selig, Robert Förstemann, Simon Geschke, André Greipel, Marco Brenner, Tony Martin, René Enders, Jannis Peter, Marcel Barth und Emma Hinze.

 

Robert Förstemann zeigt mehr

Bei Robert Förstemann blieb es nicht nur bei einer Botschaft.
„Mister Oberschenkel“ hatte auch eine Übung parat, die er den Sportlern demonstrierte.

„Ich könnt alle starke Beine haben, das bringt euch gar nichts, wenn ihr keinen starken Bauch habt“, sagt er mit einem kleinen Lächeln.
Während er sich mit den Händen auf seine Oberschenkel fasste, zeigte er eine seiner Übungen und liefert die Erklärung gleich dazu:
„Es gibt eine sogenannte Tiefenmuskulatur, die an die Wirbelsäule auf Bauchhöhe ansetzt.
Nur wenn die richtig ausgebildet ist, dann könnt ihr volle Power, volle Kraft auf die Pedale übertragen.“

 

Weitere Übungen folgen

Es sollte nicht bei nur einer Übung bleiben.
Das ansonst von den Trainern geleitete Online-Training wird unter anderem auch von erfolgreichen Radsportlern und Radsportlerinnen übernommen.
Zu ihnen gehört neben Robert Förstemann auch die 4-fachen Weltmeisterin Lisa Brennauer vom Ceratizit-WNT Pro.

 

Das Konzept kommt an

Das Konzept kommt an, wie das Feedback von Sportlern zeigt und nicht nur bei ihnen.
Wie die Eintragungen bei Facebook oder Instagram zeigen.

 

Ein Gewinnspiel lockt

Nicht immer leicht ist das wöchentliche Gewinnspiel, bei dem es gilt, einen der Überbringer der Videobotschaft zu erraten.
Zu gewinnen gibt es jeweils ein Trikot mit dem „Gorilla“-Logo vom mehrfachen Etappengewinner der Tour de France André Greipel und einen Einkaufsgutschein.

 

Der gute Rat:
Der Radsportler wird im Winter gemacht

„Ich hatte früher in Gera einen Trainer, den Gerald Mortag.
Der hat immer gesagt, der Radsportler wird im Winter gemacht.
Den Spruch solltet ihr immer vor Augen haben und dem entsprechend im Winter voll Gas geben, und wenn im Sommer wieder hoffentlich alles normal ist, könnt ihr ordentlich Gas geben und super Erfolge einfahren“, legt bei seiner Videobotschaft Robert Förstemann noch einmal nach.

Alles auf einen Blick: www.ssv-gera.de

Reinhard Schulze

 

Die SSV-Trainerinnen Paula Kerndt und Heike Schramm während der Erstellung eines Übungsvideos. Foto: Reinhard Schulze

Auch interessant