27. Dezember 2022
Vogtland

Kein Platz für Fremde

Christenlehrekinder mit überzeugendem Krippenspiel

„Er ist da. Der Himmel hat die Erde gefunden. Geht und sucht. Fürchtet euch nicht. Er ist da und bleibt. Gott wird Mensch. Um zu sehen, zu hören und zu spüren das Geheimnis und Wunder der Heiligen Nacht, deshalb sind Sie heute hier in die Kirche gekommen und mit der Hoffnung, dass die Geburt etwas ändern kann“, begrüßt Pfarrer Gunnar Peukert die Besucher zur Christvesper am Heiligen Abend in der Bernsgrüner Kirche.

Und mit dem nachfolgenden Krippenspiel „Kein Platz für Fremde“ der Christenlehrekinder tauchten alle ein in den Zauber der Heiligen Nacht. Die Besucher erlebten, wie Josef und Maria kein Nachtlager fanden im „Gasthaus zum freundlichen Tor“. „Mein Haus ist voll. Da ist für Fremde kein Platz mehr“, so die Herbergsleute. Nur der Großvater der Familie hatte ein Einsehen und stellt ihnen den Stall zur Verfügung. Auch die Hirten fanden den Stall mit dem Jesuskind. Als die drei Weisen mit glitzernden Gewändern danach im Dorf ankamen, versprachen sich die Wirtsleute gutes Geld zu verdienen, indem sie ihnen ein Zimmer anboten. Aber die Weisen waren auf dem Weg zum Höchsten. Das verstanden die Herbergsleute nicht. Erst ihr Kind klärte auf, dass die Weisen mit dem Höchsten das Jesuskind im Stall gemeint, gesucht und gefunden haben. Der Wirt und seine Schwester schämten sich, dass sie nur die Reichen im Haus aufnehmen wollten, aber die Fremden nicht. Ihren Fehler erkennend, folgten sie dem Rat des Großvaters: „Geht hin. Die Stalltür war niemanden verschlossen. Sie wird auch für euch offen sein“.

Danach zündeten die Kinder nacheinander die vier Kerzen am Adventskranz mit Wünschen für Licht und Wärme für alle, die alleine, krank, traurig, einsam, verzweifelt und ausgegrenzt sind an.

Pfarrer Peukert dankte allen Akteuren und dem Team um Susann Neumeister für das Gelingen des Krippenspiels. „Ein Kind verändert die Welt. Nehmen Sie die Besinnlichkeit des Abends und das Licht der Kerzen mit nach Hause“, so der Pfarrer verabschiedend.

Text/Foto: Gabriele Wetzel

Foto: Die Christenlehrekinder berührten mit ihrem besinnlichen Krippenspiel alle Besucher in der Kirche.

 

Auch interessant