20. Dezember 2022
Vogtland

Pößneck lädt zum 551. Lichterfest

Lichterglanz an Heiligabend

Das Lichterfest in Pößneck. (Foto: Wolfgang Vogelsang)

Alle Jahre wieder verwandelt sich der Pößnecker Marktplatz an Heiligabend in ein Lichtermeer. Dann versammeln sich hunderte Menschen vor dem stimmungsvoll geschmückten Rathaus, um gemeinsam zu singen, zu lauschen und auf ganz besondere Weise diesen besinnlichen Abend zu erleben.

Für viele Pößnecker und Menschen aus der Umgebung gehört das Lichterfest zu Heiligabend wie der geschmückte Tannenbaum. Der Brauch, bei dem Menschen ursprünglich Lichter und Laternen mit zur Christmette nahmen, geht auf das Mittelalter zurück, so dass es das Pößnecker Lichterfest nun bereits seit über 500 Jahren gibt. Nach dem Gottesdienst in der Stadtkirche eröffnet das Pößnecker Lichtkind, das stellvertretend für alle Pößnecker Kinder steht, das Lichterfest ca. 17:30 Uhr. In feierlichem Zug wird das Friedenslicht auf den Markt getragen. Der Männergesangsverein Liedertafel und der Posaunenchor der Landeskirchlichen Gemeinschaft stimmen weihnachtliche Klänge an.

Weihnachtliche Überraschungen

Natürlich wird wieder das letzte Türchen des Bilke-Adventskalenders beim Lichterfest geöffnet. Und der Weihnachtsmann darf auch nicht fehlen – gemeinsam mit seinen Helfern hält er süße Überraschungen für die Kleinsten bereit. Zum Abschluss singen alle Anwesenden dann in beliebter Tradition gemeinsam das Weihnachtslied „O du fröhliche“. „Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher mit bunten Lampions zum Pößnecker Lichterfest“, sagt Bürgermeister Michael Modde. „Und: Denken Sie auch daran, Ihre eigene kleine Laterne oder Kerze mitzubringen – dann können Sie das Friedenslicht aus Bethlehem mit zu sich nach Hause nehmen.“

Auch interessant