22. Oktober 2018
Weimar

37-jähriger Weimarer in Haft

Nach verdächtigem Fund am Hauptbahnhof in Weimar

Nach dem Fund mehrerer verdächtiger Gegenstände am Weimarer Hauptbahnhof sitzt ein Mann nun in Untersuchungshaft.

Das Amtsgericht Erfurt habe wegen des Fundes gegen einen 37-jährigen Weimarer Haftbefehl erlassen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Erfurt am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Der Mann stehe im Verdacht, gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen zu haben. Er sei wegen Gewaltdelikten «umfangreich vorbestraft». Er sei bereits am Samstag durch die Polizei festgenommen worden, der Haftbefehl sei am Sonntag erlassen worden.

Am Freitag waren in Weimar mehrere Gegenstände gefunden worden, sodass wegen des Fundes der Hauptbahnhof zeitweise gesperrt werden musste. Um welche Gegenstände es sich dabei genau handelte, wollte der Sprecher der Staatsanwaltschaft zunächst nicht sagen. Medienberichte, wonach es sich bei dem Fund in Weimar um eine Waffe oder um Munition in einem Gepäckschließfach handeln soll, bestätigte die Polizei bislang nicht. (dpa)

Auch interessant