13. September 2021
Weimar

Apfelsortenbestimmung im Landgut Holzdorf

Pomologe Hans Jürgen Mortag am Mittwoch, 15. September, zu Gast

Am 15. September kann jeder zur Apfelsortenbestimmung in das Landgut kommen. (Foto: Privat)

Weimar: Am Mittwoch, 15. September 2021, lädt das Landgut Holzdorf zur Apfelsortenbestimmung mit dem Pomologen Hans Jürgen Mortag ein. Jeder Interessierte kann zur Bestimmung in das Landgut kommen. Mitzubringen sind drei Äpfel und das Wissen über den Standort. Gegen eine Spende wird die Sorte bestimmt.

Die Züchtung von Äpfel hat eine lange Tradition. Für verschiedenste Bedürfnisse wurden Äpfel verfeinert: Als Tafelapfel, Kuchenapfel, zur Saftherstellung, zum Darren, für die Einlagerung und für was auch immer. So sind unzählige Sorten entstanden. Einige mussten Platz für den genormten „Industrieapfel“ machen.

Und doch haben viele Sorten in Gärten, Pfarrhöfen, durch die Pomologenvereine, Apfelfreunde oder auf vergessenen Streuobstwiesen die Zeit überstanden. Herr Hans Jürgen Mortag hat die Liebe zum Apfel schon als Kind von seinen Großvätern mitbekommen. Mit diesem Grundwissen und der Beschäftigung mit Apfelbäumen bis in die Gegenwart, hat er ein wertvolles Wissen, das er gern weitergibt.

Viele Grundstücksbesitzer wissen nicht, was für Apfelsorten in ihren Gärten stehen, am kommenden Mittwoch kann jeder zur Bestimmung in das Landgut kommen und mehr zur jeweiligen Apfelsorte erfahren. Mitzubringen sind drei Äpfel und das Wissen über den Standort. Gegen eine Spende wird die Sorte bestimmt.

Wann: Mittwoch, dem 15.9.2021, von 14 bis 18 Uhr

Wo:       Landgut der Diakonie, Holzdorf, Cafeteria – Terrasse

Von Sandra Smailes

Auch interessant