10. August 2022
Weimar

Brand auf Balkon breitet sich schnell aus

Feuerwehreinsatz an der Ettersburger Straße in Weimar

Brandeinsatz an der Ettersburger Straße in Weimar. Foto: Feuerwehr Weimar

Die Feuerwehr Weimar wurde am 9. August um 14.39 Uhr zu einem Balkonbrand an der Ettersburger Straße alarmiert. Mehrere Notrufe, die schon von sichtbaren Flammen sprachen, ließen sehr früh vermuten, dass es sich hier tatsächlich um ein Schadfeuer handelt. Die Lage bestätigte sich bei Ankunft an der Einsatzstelle. Die Flammen waren bereits an mehreren Stellen des Dachstuhls sichtbar und drohten auf die benachbarte Gebäudehälfte überzugreifen.

Alle Freiwilligen Feuerwehren wurden alarmiert

Für die Brandbekämpfung wurden neben der Berufsfeuerwehr alle Freiwilligen Wehren der Stadt alarmiert. Die Wehren aus Niedergrunstedt und Legefeld wurden während der Einsatzmaßnahmen zur Absicherung für weitere mögliche Einsätze als Stadtbereitschaft zurückgehalten. 50 Einsatzkräfte waren für circa 6 Stunden an der Einsatzstelle tätig. Alle Bewohnerinnen und Bewohner konnten zu Beginn des Brandes die Wohnungen selbständig verlassen, wurden durch eine Mitarbeiterin der Hausverwaltung betreut und später in anderen Unterkünften untergebracht. Im Einsatzverlauf wurde aus dem Erdgeschoss ein Hund gerettet und seinem Besitzer übergeben. Die brandursächliche Dachgeschosswohnung wurde durch den Brand völlig zerstört, die nebenliegende Dachgeschosswohnung zum Teil.

Alle darunterliegenden neun Mietwohnungen wurden durch die Löschmaßnahmen in Mitleidenschaft gezogen. Die wesentlichen Einsatzmaßnahmen endeten gegen 20 Uhr. Die Freiwillige Feuerwehr Tiefurt übernahm bis Mitternacht eine Brandwache. Das gesamte Gebäude wurde anschließend polizeilich gesperrt und gegen erneuten Zutritt gesichert.

Auch interessant