Gründlichkeit vor Schnelligkeit - meinanzeiger.de
21. September 2017
Weimar

Gründlichkeit vor Schnelligkeit

Über Smileys auf Wahlzetteln, Erfrischungsgeld und Blumen für Geburtstagskinder


Christian Stadali aus Weimar hat schon alles mitgemacht: OB-Wahl, Kommunalwahl, Landtagswahl. Klar, dass er auch bei der Bundestagswahl 2017 als Wahlhelfer engagiert ist. Erneut leitet er den Wahlvorstand in seinem Wahllokal. Doch bevor es am Sonntag losgeht, beantwortet er acht Fragen.

Sie engagieren sich als Wahlhelfer. Warum?
Ich habe das schon mehrmals gemacht. Mirmacht es Freude. Für mich sind Wahlen die hohe Zeit der Demokratie. Ich bin als Wahlvorsteher eingesetzt.

Wird es nicht langweilig, den ganzen Tagim Wahllokal zu verbringen?
Nein, die Zeit vergeht relativ schnell. In der Besetzung des Wahlvorstandes wechseln wir uns auch ab, so dass jeder auch Pausen hat. Zwischenzeitlich organisieren wir nicht nur die Wahl, sondern schauen, ob die Wegweiser zum Wahllokal stehen, Stifte in der Wahlkabine bereit liegen und dort nichts beschmiert ist.

Müssen Sie öfter Stifte nachlegen?
Es kann schon passieren, dass Stifte wegkommen. Ich gehe aber nicht von Diebstahl aus. Es passiert sicher eher unbewusst, dass Stifte eingesteckt werden.

Bekommt der erste Wähler noch einenBlumenstrauß?
Nein. Der erste darf aber die Urne versiegeln. Blumen gibt es für Geburtstagskinder. Für Kinder, die ihre Eltern begleiten, besorgen wir immer ein paar Gummibärchen.

Gibt es Lieblings-Wahl-Zeiten?
Als erstes kommen die Rentner, als letztes Studenten, die schnell noch wählen gehen wollen. Vormittags haben wir immer einen großen Schub. Manche kommen direkt von der nahe gelegenen Kirche ins Wahllokal.

Lohnt sich der Job als Wahlhelferfinanziell?
Das Geld sollte nicht im Vordergrund stehen. Die Summe ist auch immer im Vergleich zu dem zu sehen, was man ansonsten verdient. Wahlhelfern wird ein  Erfrischungsgeld zwischen 35 und 40 Euro gezahlt. Als Wahlvorstand bekommt man 55 Euro. Damit kann man sich am Abend gut erfrischen.

Wie lange zählen Sie nach der Wahl aus?
Wir haben schon den Ehrgeiz, nicht die letzten sein zu wollen. Bei uns dauert es etwa eineinhalb Stunden. Zwei Stimmen sind diesmal auszuzählen. Das wird es relativ einfach gehen. Wichtig ist es, im Wahlvorstand Leute zu haben, die flott und gründlich auszählen können. Es gilt aber die Devise „Genauigkeit vor Schnelligkeit“.

Wer entscheidet, ob eine Stimme gültig oder ungültig ist?
Sind die Wahlscheine mit Sprüchen oder Smileys verziert, sind sie ungültig. Es gibt aber Grenzfälle. Dann wird im Wahlvorstand darüber abgestimmt.

Auch interessant