21. Juli 2019
Weimar

Herr Knigge, wie steht‘s um unsere Demokratie? TLZ, 20.Juli 2019

Die Aussage von Prof. Knigge, dass die rechtskonservative Elite der Weimarer Republik dachte, man könnte diesen „Hitler“ zum Aufräumen benutzen gegen die Gewerkschaften und die Arbeiterbewegung ( was ja schief ging ) und seine Schlussfolgerung: „Und mich erinnert vieles von dem was derzeit in der AfD passiert stark an diese Geschichte“, hat mich hellhörig gemacht.

Die regierenden Bundesparteien versuchen von den tatsächlichen gesellschaftlichen Problemen abzulenken, indem sie permanent predigen, dass wir das beste politische System , die „ Demokratie“ und das beste wirtschaftliche System, die „soziale Marktwirtschaft“ haben.

Aber ein großer Teil der Bevölkerung erlebt das anders und sucht die Schuldigen. Vorher waren es Hartz IV-Bezieher und heute sind das die Flüchtlinge. Das „Flüchtlingsthema“ kam für die AfD doch gerade recht. Dieser Hass, welchen die AfD gegen Anders-denkende und anders Anders- aussehende schürt, gefährdet den sozialen Frieden.

In Weimar ist die Vorsitzende der AfD Stadtratsfraktion Weimar verärgert, dass ihr der Vorsitz des Kulturausschusses verweigert werden soll, als Mitglied der Goethe-Gesellschaft Weimar e.V. ! Somit muss sie Goethes „West-östlichen Diwan“ ein Großwerk des Dialogs doch kennen. Es gilt auch in der islamischen Welt als Meisterwerk deutscher Dichtkunst. „Wer sich selbst und andere kennt, wird auch hier erkennen: Orient und Okzident sind nicht mehr zu trennen.“
Wie will und kann sie das mit Ihrem Mandat vereinbaren?

Auch interessant