Medieninfo der Polizei Weimar vom 03.12.2020 - meinanzeiger.de
3. Dezember 2020
Weimar

Medieninfo der Polizei Weimar vom 03.12.2020

Symbolbild: colourbox.de

Haftbefehl

Ein 18-jähriger Weimarer wurde gestern in seiner Wohnung in Weimar Nord festgenommen, um einen gegen ihn bestehenden Haftbefehl zu realisieren. Als den Polizisten an der Anschrift die Tür nicht geöffnet wurde, sie aber Geräusche aus dem Inneren hörten, ließen sie die Tür von dem verständigtem Schlüsseldienst öffnen. In der Wohnung trafen sie eingangs lediglich auf die Mutter des jungen Mannes. Da die Beamten ihn aber bei einer früheren Gelegenheit schon einmal in einem Schrank fanden, schauten sie genauer nach – und wurden fündig. In einem Küchenschrank kauerte der Gesuchte. Er wurde zum Absitzen seiner Strafe einer Jugendarrestanstalt überstellt.

Drogen gefunden

Auf dem Bahnhofsvorplatz wurden gestern Mittag ein Mann und eine Frau einer Personenkontrolle unterzogen. Bei der Frau stellte sich heraus, dass gegen sie eine Aufenthaltsermittlung bestand. Zusätzlich sind beide polizeilich bekannt wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Während der 32-jährige Mann von sich aus die Drogen, die er dabei hatte, den Polizisten übergab, wurden die der 30-jährigen Frau gefunden, als sie durchsucht wurde. Die geringen Mengen Crystal, worum es sich nach eigenen Angaben gehandelt haben soll, wurden beschlagnahmt.

Graffiti

In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch sprühten ein oder mehrere Unbekannte einen ca. 6qm großen Schriftzug auf das Fundament der Einzäunung eines Unternehmens in Legefeld. Eine politische Tatmotivation der Täter kann ausgeschlossen werden; vielmehr wurde die Zugehörigkeit zur Anhängerschaft eines thüringer Fußballvereins deutlich gemacht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte noch nicht ermittelt werden. Ebenso gibt es bisher keinerlei Hinweise zu dem oder den Tätern.

Mülltonne gestohlen

Weil der Platz einer Papiertonne zu wenig war, beantragte eine Malschule eine zweite. Diese wurde durch den Kommunalservice auch geliefert. Als der Hausmeister aber auf dem gemeinsamen Mülltonnenabholplatz an der Ackerwand / Seifengasse nach der Tonne suchte, konnte er diese nicht auffinden. Ob es sich um vorsätzlichen Diebstahl der Mülltonne oder ein Missverständnis handelt versucht die Weimarer Polizei derzeit zu ermitteln.

Unter Alkohol und Drogen unterwegs

Am Mittwochmorgen gegen 7:30 Uhr geriet ein Renaultfahrer in eine Verkehrskontrolle. Im Zuge der Überprüfung seiner Fahrtüchtigkeit wurde mit dem 33-Jährigen auch ein Drogenvortest durchgeführt. Dieser reagierte positiv auf die Einnahme von Cannabis. Die Weiterfahrt wurde dem Weimarer vorerst untersagt. Er selbst wurde zur Blutentnahme verbracht um eine genaue Konzentration der Drogen im Blut zu erhalten. Kurz vor Mitternacht wurde der Fahrer eines Skodas in der Bertuchstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein mit dem 49-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 0,8 Promille.

Auch interessant