13. April 2021
Weimar

Medieninfo der Polizei Weimar vom 13.04.2021

Symbolbild: G. Zeuner

Autos beschädigt

Unbekannte beschädigten gestern Nachmittag den in der Friedrich-Ebert-Straße Ecke Bockstraße abgestellten Ford einer 36-jährigen Weimarerin. Mit einem spitzen Gegenstand zerkratzten der oder die Täter die Beifahrerseite des Pkw und verursachten so erheblichen Sachschaden.

Zwischen Sonntag- und Montagmittag wurde der Pkw Seat eines 26-Jährigen beschädigt. Der Wagen stand geparkt in der Schwanseestraße kurz vor der Einmündung Moskauer Straße. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Pkw durch einen Unfall beschädigt, bei dem sich der Unfallverursacher pflichtwidrig vom Unfallort entfernte. Es entstand Sachschaden im mittleren vierstelligen Bereich.

In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zu Tat oder Täter machen können. Sie werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Weimar zu melden. Tel. 03643/882-0 oder pi.weimar@polizei.thueringen.de

Weimarhalle beschmiert

Mehrere tausend Euro Schaden verursachten Unbekannte im Zeitraum des vergangenen Wochenendes an der Fassade der Weimarhalle. Die mit silberner Farbe angebrachten Schriftzüge hatten eine Ausdehnung von 6,5 bzw. 9 Metern. Von einer politischen Tatmotivation wird ausgegangen. Die Polizei erbittet Hinweise von Zeugen.

Verkehrskontrollen

Am Montagnachmittag kontrollierten Polizeibeamte den Fahrer eines VW in der Rießnerstraße. Ein mit dem 26-jährigen Erfurter durchgeführter Drogenvortest verlief positiv. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. In Weimar West fiel einem Polizeibeamten ein 48-jähriger Mann aus Weimar Nord auf, der gerade seinen VW einparkte. Beide sind sich aus vorangegangenen Begegnungen schon bekannt. Der Mann ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. In der Ortslage Niederzimmern geriet eine 28-jährige Frau mit ihrem Peugeot in eine Verkehrskontrolle. Auch sie hat keine Fahrerlaubnis. Zudem ist der Zustand ihrer Fahrtauglichkeit Gegenstand der weiteren Ermittlung. Augenscheinlich stand sie unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Auch interessant