22. Oktober 2021
Weimar

Medieninfo der Polizei Weimar vom 22.10.2021

Symbolbild: G. Zeuner

Kostprobe vor Ort

Weimar (ots). Dem geschulten Auge der Mitarbeiter sei Dank, dass gestern zwei Jugendliche in einem Supermarkt in der Weimarer Innenstadt erwischt wurden. Die beiden 15- und 21-Jährigen begaben sich in den Laden und hier direkt zum Regal mit Soßen und Dips. Insgesamt entnahmen sie im weiteren Verlauf drei solcher Soßen, öffneten diese und probierten sie. Im Anschluss verschlossen sie sie wieder und stellten die Dips zurück ins Regal. Aufgrund von Verständigungsschwierigkeiten wurde die Polizei zur Klärung der Sache vor Ort hinzugezogen. Letztlich verließen die beiden den Markt mit einer Anzeige, einem Hausverbot und drei angebrochenen, dann doch käuflich erworbenen Soßen.

Auf frischer Tat ertappt

Weimar (ots). In einem Supermarkt in Weimar-Schöndorf stellten Mitarbeiter am gestrigen Abend einen Dieb. Zwar war der Mann im Begriff an der Kasse einige Waren zu zahlen, allerdings versuchte er gleichzeitig in seinem Rucksack Rindersteaks im Wert von über 50 Euro mitgehen zu lassen. Den Mitarbeitern war der Mann nicht ganz unbekannt. Bereits in den vergangenen Tagen kam es zu einem Diebstahl mit analoger Vorgehensweise. Bereits in dem Moment als die Angestellten den Mann als Täter der zurückliegenden Tat erkannten, informierten sie die Polizei. Als sich diese dem Dieb gegenüber zu erkennen gaben, versuchte er durch Aufbieten aller Kräfte zu entkommen. Mit Hilfe zweier Personen vor Ort konnte der Mann überwältigt und dingfest gemacht werden. Warum der 37-Jährige einen so großen Fluchtreflex hatte, klärte sich im Anschluss. Gegen ihn lagen mehrere Haftbefehle vor.

Von der Straße geweht I

Weimar (ots). Von einer Windböe erfasst, kam gestern Mittag der Anhänger eines Gespanns auf der B7 zwischen den Abzweigen Hopfgarten und Utzberg ins Kippen. In der Folge zog der Anhänger das Fahrzeug mit sich. Das Gespann blieb auf einem Feld, wenige Meter abseits der Fahrbahn liegen. Glücklicherweise entstand bei dem Unfall nur Sachschaden. Der 61-jährige Fahrer blieb unverletzt.

Von der Straße geweht II

Weimar (ots). Angeblich wegen des Windes kam gestern Morgen der Fahrer eines Kia zwischen dem Gewerbegebiet UNO und der B85 von der Fahrbahn ab. Hier kollidierte er mit zwei Begrenzungssteinen und blieb versetzt auf der Straße stehen. Der 43-jährige Fahrer und sein 17-jähriger Mitfahrer versuchten nun alles in Eigenregie vor Ort zu beräumen. Da dies nicht gelang, wurde von anderen Verkehrsteilnehmern doch die Polizei verständigt. Diese wiederum brauchte zur Räumung der Straße vor Ort sogar die Feuerwehr und einen Abschleppdienst. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich aber auch heraus, warum der Fahrer alles ohne großes Aufsehen regeln wollte. Er ahnte wohl schon den bevorstehenden Ärger, wenn bekannt wird, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. – Recht gehabt.

Auch interessant