Medieninfo der Polizei Weimar vom 26.11.2020 - meinanzeiger.de
26. November 2020
Weimar

Medieninfo der Polizei Weimar vom 26.11.2020

Symbolbild: Gerd Zeuner

Randaliert

Mehrere Schriftzüge an Mauern und Fassaden wurden am Mittwochmorgen im Umfeld des August-Fröhlich-Platzes festgestellt. Unbekannte besprühten vermutlich in der vorangegangenen Nacht die Örtlichkeiten mit schwarzer und weißer Farbe. Zudem wurde im Kreuzungsbereich zur Abraham-Lincoln-Straße ein Verkehrszeichen aus seiner Verankerung gerissen. Hinweise zu dem oder den Tätern gibt es derzeit nicht.

Achtung Wildwechsel

Zu gleich zwei Unfällen kam es gestern Morgen auf der B85 zwischen Bad Berka und Blankenhain. Kurz vor 07:00 Uhr kollidierte die 55-jährige Fahrerin eines Toyotas kurz nach der Ortslage Blankenhain mit einem Wildschwein. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte die Frau den Zusammenstoß mit einem der Tiere aus der Rotte, die die Straße querte, nicht mehr verhindern. Ähnlich erging es dem 42-jährigen Fahrer eines Seats. Nur wenige Minuten später stieß er 500 Meter vor Bad Berka mit einem Reh zusammen. Beide Tiere verendeten vor Ort. An den Fahrzeugen entstand unfallbedingter Sachschaden. Die Fahrer wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Immer wieder Kontrollen

Trotz immer wieder durchgeführter Geschwindigkeitskontrollen im Nordkreis, verzeichnen die eingesetzten Beamten kaum Besserung im Verhalten der Verkehrsteilnehmer. Am Mittwochvormittag wurden in einer Kontrolle in der Ortslage Buttelstedt 35 Temposünder festgestellt. Vier dieser müssen sogar mit einem Bußgeld rechnen, weil sie mindestens 20km/h zu schnell waren. So hatte es ein 60-jähriger VW-Fahrer besonders eilig. Er wurde mit gemessenen 83 km/h in der Ortslage angehalten. Außerdem wurden zwei Fahrer extra sanktioniert. Sie trugen den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht.

Auch interessant