7. Mai 2021
Weimar

Medieninfo der Polizei Weimar vom 7. Mai 2021

Symbolbild: Gerd Zeuner

Auffahrunfall

Erheblicher Sachschaden entstand am Donnerstagmorgen bei einem Unfall zwischen Weimar und Großobringen. Der 71-jährige Fahrer eines Opels übersah, dass der Verkehr vor ihm zum Stehen kam und fuhr auf einen vor ihm fahrenden VW auf. In der Folge des Aufpralls wurde dieser auf einen davor wartenden Hyundai geschoben. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand; glücklicherweise gab es nur Sachschaden zu beklagen.

Geschwindigkeitskontrollen

Während am Donnerstag in Weimar West und Berlstedt durchgeführter Geschwindigkeitskontrollen wurden jeweils drei Fahrzeugführer erwischt, die zu schnell unterwegs waren. Die Fahrerin eines VW traf es in Berlstedt besonders hart. Sie war mehr als doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs. Sie erwartet ein Bußgeld.

Brandfall

In Tannroda kam es gestern Nachmittag zum Brand einer Scheune. Glücklicherweise wurde der Brand rechtzeitig bemerkt, sodass die informierten Kameraden der Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle bekamen und löschen konnten. Es entstand lediglich Sachschaden am Tor der Scheune. Brandursächlich war nach derzeitigen Erkenntnissen ein technischer Defekt an einem Stromkabel.

Diebesgut gefunden

Zweieinhalb Jahre nach einem Handtaschendiebstahl in einem Erfurter Supermarkt fand ein Mann bei Arbeiten auf seinem weitläufigen Grundstück in Obernissa nun einen Großteil des Inhaltes der Tasche. Mit den Ausweispapieren und Chipkarten konnte der Dieb damals wohl nichts anfangen und entsorgte diese.

Unter und mit Drogen unterwegs

Am Schönblick wurde am Donnerstagabend der Fahrer eines Golfs einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dieser stellte sich heraus, dass der 32-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Im Zuge der weiteren polizeilichen Maßnahmen wurden bei dem Weimarer auch noch mehrere Einheiten Drogen gefunden. Sie wurden beschlagnahmt. Der Mann musste zur Blutentnahme. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Auch interessant