Das Glücksspiel in der Vergangenheit und heute - meinanzeiger.de
26. Februar 2018
Weimar

Das Glücksspiel in der Vergangenheit und heute

Geschichte

Früher und heute ist das Glücksspiel so verschieden, wie es nur unterschiedlich sein kann. Es scheint kaum Gemeinsamkeiten zu geben, außer den sich drehenden Walzen. In der vergangenen Zeit hat sich viel verändert. Die mechanischen Flipperautomaten und einarmigen Banditen entwickelten sich hin zu elektromechanischen Slotmaschinen. Diese sind in der heutigen Zeit nicht mehr elektromechanisch, sondern voll elektronische Geräte. Lediglich das Design erinnert noch an alte Automaten. Viele Kunden wünschen sich noch ein authentisches Spiel-Gefühl.

Die Geschichte des Glücksspiels


Glücksspiel gibt es wohl bereits seit dem Anbeginn der Menschheit. Drei Becher mit einem gesuchten Gegenstand darunter, die einfach gemischt wurden, gab es wohl schon immer. Auch Kartenspiele sind so alt, wie die Möglichkeit Karten herzustellen. Das Spiel hat den Menschen seit jeher fasziniert. Sicherlich gab es auch schon früher einen Einsatz hierfür.

Wetten sind ebenso ein Teil des Glücksspiels, wobei zum Beispiel die Römer im Kolosseum Wetten auf den Sieg eines Gladiators oder auf Wagenrennen gesetzt haben müssen. Bis in die heutige Zeit hinein kam es zu intensiven Veränderungen. Technische Lösungen haben frühere mechanische Verfahren abgelöst.

Automaten in der Entstehung


Spiele mit Walzen an Automaten sind anscheinend im Jahr 1880 aufgekommen. Erste Modelle wurden zu dieser Zeit aufgestellt. Die Geräte stammen sogar von einem bekannten Hersteller. Charles August Fey hat den berühmten Spielautomaten Liberty Bell konstruiert. Im Jahr 1889 erfand er sein Modell in San Francisco. Dabei handelte es sich um ein Novum. Denn der Automat verfügte bereits zu dieser Zeit über drei Walzen.

Unglücklicherweise wurde ihm die Idee gestohlen, weil er sie nicht patentieren konnte. Die Automaten verbreiteten sich schnell in der Glücksspielbranche. Die Automaten dieser Zeit stützten sich auf eine Art von Roulette-Spiel, bei dem sich eine Scheibe drehte und der Spieler auf eine Farbe setzte.

Verbote in der früheren Zeit


Das Glücksspiel war in der Geschichte der Gesellschaft keinesfalls immer erlaubt. Schon im deutschen Kaiserreich und in der Weimarer Republik war das Glücksspiel verboten. In solchen Zeiten waren nur noch Geschicklichkeitsspiele erlaubt. Das Spiel um Geld war jedoch vor allem inDeutschland ein Begriff.

Glücksspiele früher und heute


Im Jahr 1951 wurden bestimmte Arten von Spielen um Geld wieder erlaubt und unterlagen strengen Vorgaben. In der heutigen Zeit kennen die Spieler die Spiele in elektrischer Form an Merkur-Automaten, Novostar- und Novoline-Automaten. Erst im Jahr 1990 wurden erste Casinos eröffnet. Seit das Internet weit verbreitet ist und Programmierer entsprechende Lösungen gefunden haben, haben sich außerdem Online-Spielautomaten verbreitet.

Bekannte Hersteller heutiger Automaten


Automatenspiele sind schon lange Zeit beliebt. Eine Steuer auf das Glücksspiel hat es wahrscheinlich ermöglicht, dass solche Spielautomaten aufgestellt werden dürfen. Spieler von beliebten Spielen an Automaten kennen wahrscheinlich die NSM-Löwen, die Schmidt-Gruppe mit Bally Wulff, Greentube, Novomatic und natürlich die Gauselmann-Gruppe mit den Merkur-Spielen. Viele dieser Hersteller führen ganz eigene Casinos.

Casinos auf dem Smartphone


Die Spielautomaten sind so modern geworden, dass die Spieler sie nicht mehr im Browser spielen müssen. Zwar können die Spieler ihre Lieblingsspiele ebenso im Browser spielen, doch werden die Webseiten immer häufiger durch sichere Apps abgelöst.

Auch interessant