1. Mai 2017
Weimar

Tai Chi vor dem Blankenhainer Schloss

Auch am Sonnabend, 29. April 2017, dem diesjährigen „Welttag für Tai Chi und QiGong“, hat die Kenko Kempo-Trainingsgruppe des Karatevereins Drößnitz e.V. wieder zum gemeinsamen öffentlichen Üben vor dem Blankenhainer Schloss eingeladen. Trainiert wurden einfache Elemente aus dem Tai Chi und dem QiGong.
Der letzte Sonnabend im April wird seit einigen Jahren traditionell als „Welttag für Tai Chi und QiGong“ begangen. Weltweit treffen sich Gruppen von 10 bis 11 Uhr zum öffentlichen Üben, so dass die Praxis dieser chinesischen Bewegungskünste durch die unterschiedlichen Zeitzonen innerhalb von 24 Stunden einmal um den Erdball läuft.
Der Karateverein Drößnitz e.V. bietet seit 2012 das gesundheitsorientierte Kenko Kempo Karate in einer eigenen Trainingsgruppe an. Es ist auch für Ältere, Späteinsteiger und Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen geeignet. In dieser Stilrichtung werden zahlreiche „weiche“ Techniken aus dem Tai Chi und QiGong ins Training integriert. Einige davon wurden am 29. April in Blankenhain ab 10.00 Uhr öffentlich geübt, um den „Welttag für Tai Chi und QiGong“ würdig zu begehen. Auch das Wetter spielte mit – trotz dunkler Wolken blieb es trocken.

Auch interessant