Wer die DDR überlebt hat, kann stolz sein? TLZ 2. Oktober 2019 - meinanzeiger.de
4. Oktober 2019
Weimar

Wer die DDR überlebt hat, kann stolz sein? TLZ 2. Oktober 2019

Das darf ich doch fragen können? Wie wäre heute die persönliche Situation von uns im Osten, wenn die Mehrheit der westdeutschen Bürgern*innen und der Kanzler Konrad Adenauer, der Stalin-Note über die Wiedervereinigung und Neutralität Deutschlands von 1952 zugestimmt hätten? Österreich wurde von den vier-Sieger-Mächten auch besetzt und ist dennoch seit 1955 neutral. Und hat es den Bürgern*innen in Österreich geschadet? Warum wurde beim Anschluss der DDR an die BRD nicht verfahren wie beim Saarland, das zum 1. Januar 1957 der Bundesrepublik beitrat? Die Saarländer wollten auch gleich die D-Mark, aber sie bekamen die DM erst am 6. Juli 1959. Damit wurde den saarländischen Firmen Zeit gegeben, sich vom französischen Markt auf die soziale Marktwirtschaft BRD umzustellen und die Firmenpleiten wurden dadurch minimiert.

Seit 30. Jahren höre ich immer wieder, wir haben das beste politische System, die „ Demokratie“ und das beste wirtschaftliche System, die „soziale Marktwirtschaft“. Warum wird dann aber die Schere zwischen Reich und Arm immer größer? Leider macht ein Teil der Bevölkerung dafür die Schwächsten in der Gesellschaft verantwortlich, die Hartz IV-Bezieher und die Flüchtlinge. Der Vize-Bundessprecher der AfD Alexander Gauland sagte dem Spiegel: „Natürlich verdanken wir unseren Wiederaufstieg in erster Linie der Flüchtlingskrise“. Dieser Hass, welchen die AfD gegen Anders denkende, anders lebende und anders aussehende schürt, gefährdet den sozialen Frieden.

Es gibt nur eine Möglichkeit, den sozialen Frieden in der Gesellschaft zu erreichen. Und das ist die konsequente Umsetzung des Ahlener CDU-Programms von 1947 mit der Zielstellung: „Das kapitalistische Wirtschaftssystem ist den staatlichen und sozialen Lebensinteressen des deutsches Volkes nicht gerecht geworden. Inhalt und Ziel dieser sozialen und wirtschaftlichen Neuordnung kann nicht mehr das kapitalistische Gewinn- und Machtstreben, sondern nur das Wohlergehen unseres Volkes sein.“

Auch interessant