In Pause is` immer schee - Drei ausverkaufte Galaabende des FCP strapazieren Zwerchfell der Gäste - meinanzeiger.de
12. Februar 2018
Zeulenroda-Triebes

In Pause is` immer schee – Drei ausverkaufte Galaabende des FCP strapazieren Zwerchfell der Gäste

Lustige Faschingsbilder

„Ob Zahnarzt, Maurer oder Bäcker, für jeden klingelt früh der Wecker“ war das diesjährige Motto des Faschingsklub Pausa. Im über viereinhalb stündigen Programm zeigten die Akteure um FCP-Präsidenten Frank Olzscha wie gewohnt ihr ganzes Können, sehr zur Freude der zahlreichen Besucher.
Hartmut Wagner und Christoph Birkholz, als die beiden Stammtischler, wollten per Videobeweis die Lacher herausfinden. Denn nach ihrer Meinung gibt es im Publikum Schnelllacher, Weniglacher und keine Lacher. Letzteres sind Spaßbremsen, und „die schicken wir nach Zeulenroda“. In seiner Büttenrede beleuchtete Frank Olzscha das Regieren in Deutschland, das wie der Sex in einer langen Ehe ist, wozu man sich zwingen muss. Und das Städtchen Pausa verglich der Präsident mit dem Paradies, denn hier gibt es weder Ampeln noch Politessen und Parkautomaten. Deswegen würden Zeulenrodaer, Mühltroffer und Plauener hier auch um Asyl bitten. Die Lacher auf ihrer Seite hatten das Männerballett mit ihrem Auftritt auf der Männertoilette und die Baugrubenbesichtigung um Bauleiter Christoph Birkholz mit artistischen Einlagen per Kopfstand im rotierenden Betonmischer von Jens Glintschert. Beim Thema „Alles nur gespielt“ überzeugten Gabi Goller als Schauspielerin, Bardame und Rentnerin und Jessica Goller als Pippi Langstrumpf, Wahrsagerin und Engel. Sven Gerold und Rainer Pätz gefielen mit dem Strauß bunter Melodien über XXL-Dicke und dem Luftgewehr und die Minister im Chor mit „Wer will fleißige Handwerker sehn“. Ein Höhepunkt wie jedes Jahr war der Auftritt der FCP-Damen. Mit ihrer Ambulance mit diversen Patienten und ihren Beschwerden sowie dem angrenzenden Friseursalon „Le Figaro“ und dem Frauenproblemzonenlied „Cellulité“ strapazierten sie das Zwerchfell aller Anwesenden. Das Kinder-, FCP- und Gemischte Ballett brillierte in gewohnter Art und Weise genauso wie das Männerballett mit „Ja, wir schaffen das“.
Ja, der FCP hat es wieder einmal souverän geschafft, ein tolles Faschingsprogramm mit vielen Highlights auf die Beine zu stellen.

Auch interessant