Neues Jahr – neue Pläne im Museum Reichenfels - meinanzeiger.de
13. Februar 2020
Zeulenroda-Triebes

Neues Jahr – neue Pläne im Museum Reichenfels

Das Museum Reichenfels in Hohenleuben lädt in diesem Jahr zu einem abwechslungsreichen und interessanten Ausstellungsprogramm ein. Noch bis zum 1. März sind Beispiele privater Sammlungen zu bewundern. Ob Bürgeler Jugendstilkeramik, Reservistenkrüge, Aluminiumgeschirr, historische Bücher, Wäsche, Bestecke oder Bierdeckel – in jeder Sammlung steckt nicht nur die Leidenschaft des Sammlers, sondern vor allem auch ein Stück Kulturgeschichte, das bewahrt wird.

Honig und mehr

Eine ganz andere Leidenschaft und ein Jubiläum stehen im Mittelpunkt der Sonderausstellung, die ab 20. März gezeigt wird. „Imkerei im Wandel der Zeit“ – eine Ausstellung anlässlich des 110. Jahrestages der Gründung des Imkervereins Langenwetzendorf. Rund um diese Sonderausstellung wird es gemeinsam mit den Imkern verschiedene Aktionen geben, wie das Honigfest am 17. Mai, dem Internationalen Museumstag.

Sonderschau des Mauritianums Altenburg

Mit Natur geht es im September weiter. Dann werden wir „komplett violett“ und zeigen die Ausstellung des Naturkundemuseums Mauritianum Altenburg zu deren mit Erfolg durchgeführten dreijährigen Projekt um das Ringen der Zwergstrauchheide im Pöllwitzer Wald. Parallel zur Ausstellung wird die Leiterin des Projektes Frau Dr. Endtmann im September zum Sonntagsgespräch des VAVH e.V. auftreten.

Beide Sonderausstellungen sind besonders auch Familien mit Kindern bzw. Kindergartengruppen und Schulklassen zu empfehlen.

Unterwäsche zur Weihnachtszeit

Die große Sonderausstellung über die Weihnachtszeit bis ins nächste Jahr 2021 ist dann für all diejenigen, die sich mehr für das „Darunter“ als das „Darüber“ interessieren: Unterwäsche: praktisch und reizend – von historisch bis aktuell.

Präsentationen im Saal

Neben diesen drei großen Sonderausstellungen sind unter dem Motto „Schau mal rein … Kleine Reichenfelser Reihe“ zusätzlich kurze und kleinere Präsentationen im Saal geplant, die auf besondere Themen, Menschen oder Ereignisse aufmerksam machen. So steht vom 18. Februar bis 14. März der „Deutsche Orden im Vogtland“ im Mittelpunkt. Gezeigt wird die Wanderausstellung von Professor Dr. Christoph Fasbender (TU Chemnitz) und seines Teams, die im Rahmen des touristischen Projektes „Kulturweg der Vögte“ entstanden ist und bei dem auch das Museum Reichenfels mit seinen mittelalterlichen sakralen Schnitzfiguren und die Burgruine Reichenfels Stationen sind.

Im Mai und Juni wird eingeladen, dem Bergsteiger, Extremsportler und Weltenbummler Jürgen Landmann aus Langenwetzendorf auf die „Dächer der Welt“ zu folgen. Neuzugänge in den Sammlungen des Museums Reichenfels werden im Juli und August vorgestellt und im Oktober und November die sagenhaften Bilder des Malers Oliver Bartsch aus Mehla.

 

Auch interessant