Alexander Schulze von der Basis nominiert - meinanzeiger.de
31. Januar 2018
Zeulenroda-Triebes

Alexander Schulze von der Basis nominiert

Bürgermeisterwahl 2018

v.l. Stellvertretender CDU-Ortsvorsitzender Frank Hoffmann

v.l. Stellvertretender CDU-Ortsvorsitzender Frank Hoffmann

Greiz.
Alexander Schulze setzt auf ein neues Miteinander in der Kreisstadt.
Die Greizer CDU ist überzeugt, dass es Zeit für neue Wege im Rathaus der Kreisstadt geworden ist. Deshalb verfolgt der CDU-Ortsvorstand das Ziel, den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Greiz mit Alexander Schulze einen bürgernahen, bodenständigen, engagierten und vor allem überparteilichen Bürgermeister zur Wahl am 15. April 2018 vorzuschlagen.
„Wir sind überzeugt, dass wir mit Alexander Schulze einen Brückenbauer vom Rathaus zur Bevölkerung sowie im Stadtrat haben“ beginnt Ortsvorsitzender Ulrich Zschegner mit der Vorstellung des Kandidaten. Mit dem 45-jährigen Alexander Schulze habe die CDU einen souveränen Kandidaten gewinnen können, der seit 1996 das Servicezentrum der DAK Gesundheit in Zeulenroda und Greiz leitet. Darüber hinaus ist der Greizer seit 18 Jahren als Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung für den Landkreis Greiz unterwegs. Er ist Ortsteilbürgermeister für Cossengrün, Hohndorf und Schönbach. Zudem ist der Familienvater seit 1997 Mitglied in der Feuerwehr und im Feuerwehrverein Pansdorf bekräftigt Zschegner die Besonderheiten des Kandidaten.
Schulz am Abend vor der Wahl „Mein Ziel ist ein lebenswertes Greiz für alle Generationen. Wir brauchen eine Kreisstadt mit starker regionaler und touristischer Anziehung. Es geht um ein neues Miteinander in der Stadt. Ich möchte neue Themen einbringen und alte Problemfelder neu hinterfragen“.
„Mit einem Wort: Alexander Schulze weiß, was die Menschen in Greiz und Umgebung bewegt. Jenseits des überlebten Parteienhickhack steht er für eine Politik der Kommunikation und der Aufgeschlossenheit für neue Wege in Wirtschaft und Gesellschaft“, so Fraktionsvorsitzender Christian Tischner.

Für die Nominierungsveranstaltung wurde der parteilose Alexander Schulze einstimmig vom CDU-Ortsvorstand als Kandidat für die Bürgermeisterwahl am 15. April 2018 vorgeschlagen. Wie Ulrich Zschegner und Christian Tischner bestätigen, geht es auch darum, dass die CDU offen für Gespräche mit weiteren Parteien sei, um Schulze parteiübergreifend im Wahlkampf zu unterstützen.

Nach geheimer Wahl gaben die anwesenden 17 wahlberechtigten Mitglieder ihrem Kandidaten das Vertrauen und stimmten mit 17 Ja-Stimmen für ihren Kandidaten ab. Das Motto ausgegeben von Aleander Schulze zum Wahlkampf und darüber hinaus lautet:
„Greiz kann mehr, für ein neues Miteinander“

Auch interessant