ArtRock Festival V: Grandioses Finale mit Omega - meinanzeiger.de
4. April 2017
Zeulenroda-Triebes

ArtRock Festival V: Grandioses Finale mit Omega

Janos Kobo

Janos Kobo

Zum Abschluss des dreitägigen ArtRock-Festivals 2017 gab sich die Ostrock-Legende Omega im Neuberinhaus Reichenbach die Ehre.

Die ungarische Band galt in den 70er und 80er Jahren als Nonplusultra des Ostrock. Gegründet im gleichen Jahr wie die Rolling Stones, reichen die Wurzeln der Budapester Rocker noch drei Jahre weiter bis in das Jahr 1959 zurück. Und mindestens so lange wie die Stones will Omega auch spielen, wie Gründungsmitglied Janos Kobor unlängst sagte. Der 73-Jährige Sänger und Frontmann der Band ließ in Reichenbach wirklich keine keine Müdigkeit erkennen und rockte die Bühne wie manch 20-Jähriger nicht. Auch Keyboarder Lászlo Benkő – einst als „Rick Wakeman des Ostens“ betitelt – glänzte vor Spielfreude wie auch der Rest der Band.

Omega spielte einen Set mit Titeln aus allen Jahrzehnten ihrer Bandgeschichte und endete in der Zugabe natürlich mit der Ballade „Gyöngyhajú lány“ („Perlen im Haar“) aus dem Jahre 1969.

Hier in der Bildergalerie einige Eindrücke von einem denkwürdigen Konzert!

Weitere Bilder vom ArtRock Festival V: http://www.meinanzeiger.de/zeulenroda-triebes/kultur/bilder-einer-ausstellung-laeuten-artrock-festival-v-ein-d68444.html
und
http://www.meinanzeiger.de/zeulenroda-triebes/kultur/mein-highlight-beim-artrock-v-pain-of-salvation-d68621.html

Auch interessant