Bilder und ein Clip von der Tannenbaumverbrennung in Greiz - meinanzeiger.de
12. Januar 2020
Zeulenroda-Triebes

Bilder und ein Clip von der Tannenbaumverbrennung in Greiz

Heiß und Eis - auch ein Schneeberg hatte zu dem Spektakel eingeladen

... und die Tannenbäume flogen im hohen Bogen ins Feuer. Fotos: Gerd Zeuner

Zur Tannenbaumverbrennung hatte der Greizer Feuerwehrverein auch 2020 wieder an den Platz an der Oskar-Sala-Straße eingeladen und hunderte Schaulustige kamen, um ihre Weihnachtsbäume dem Feuer preis zu geben.

Nach dem Anzünden stieg erst einmal eine dicke Qualmwolke in die Höhe. Zu nass waren wohl die in der Greizer Neustadt aufgeschichteten Weihnachtsbäume geworden. Starker Regen am Tag zuvor hatten die auf dem freien Platz an der Oskar-Sala-Straße abgelagerten Tannenbäume derart eingeweicht, dass die Kameraden vom Feuerwehrverein zu „Brandbeschleunigern“ greifen mussten. Schließlich brannten die ausgedienten Nadelbäume und der zerteilte große Weihnachtsbaum vom Greizer Markt dann doch bald lichterloh und eine helle Flamme tauchte den Platz in ein gemütliches Ambiente. 

Unter dem Motto „Heiß und Eis“ hatten die Floriansjünger einige Meter neben dem „Brandherd“ einen Schneeberg aus abgehobelten Eisresten der Greizer Eisbahn aufgeschüttet, der von den Jüngsten rege für Rutschpartien und Schneeballschlachten genutzt wurde. Derweil nutzten die Großen die Gelegenheit, nicht nur ihre Weihnachtsbäume zu entsorgen, sondern bei Glühwein und Rostern miteinander ins Gespräch zu kommen und manchen Bekannten, die man im neuen Jahr noch nicht getroffen hatte, alles Gute für 2020 zu wünschen. Ein kleiner Fackelumzug zum Greizer Winterdorf beschloss am Abend erstmals das Spektakel.

Hier in der Slide-Show einige Impressionen von dem Spektakel:

Auch interessant