„Freue dich o Christenheit“ - Weihnachtsgottesdienst mit Schalmeienmusik - meinanzeiger.de
27. Dezember 2019
Zeulenroda-Triebes

„Freue dich o Christenheit“ – Weihnachtsgottesdienst mit Schalmeienmusik

Es ist schon immer wieder ein besonderer Hörgenuss und ein beeindruckendes Erlebnis, die alten traditionellen und modernen Weihnachts- und Winterlieder auf den Schalmeien in der Kirche zu hören. So auch am zweiten Weihnachtsfeiertag im Bernsgrüner Gotteshaus, wo der Gottesdienst stimmungsvoll und lautstark mit einem Potpourri aus bekannten Liedern wie „Morgen Kinder wird’s was geben“, „Fröhliche Weihnacht überall“ und „Leise rieselt der Schnee“ begann.
Alle zwei Jahre lassen die Musiker der Schalmeienkapelle Bernsgrün mit ihrem musikalischen Leiter Matthias Dübler ihre Schalmeien rund um den Altar erklingen. Das lockt nicht nur die Bernsgrüner an, sondern auch viele Besucher aus nah und fern. „Weihnachten das ist nach Hause kommen. Das Licht vertreibt die Finsternis, Menschlichkeit soll sich verbreiten. Gott ist Mensch geworden und ist unter uns. Die Geburt des Sohnes ist das besondere Weihnachtsgeschenk. Weihnachten ist die Zeit auf vertraute Texte zu hören und Lieder zu singen“, so Pfarrer Gunnar Peukert. Und so folgte ein gutes Zusammenspiel zwischen Pfarrer und den Musikern. Zwischen der vorgetragenen Weihnachtsgeschichte, der Geschichte vom Traum eines Kindes, Gebeten und Gesang der Gottesdienstbesucher erklangen die Schalmeien mit „Ihr Kinderlein kommet“ und „Kommet ihr Hirten“ und mit „Der kleine Trommlerjunge“ kam Gänsehautfeeling auf. Pfarrer Peukert dankte der Kapelle für ihre musikalische Weihnachtsgottesdienstbegleitung, die schon zur Tradition geworden und nicht selbstverständlich ist. Und er lud die Musiker auch für das Weihnachtsfest im Jahre 2021 schon jetzt herzlich ein. Mit den Schalmeienklängen „Nun freut euch ihr Christen“ und „We wish you a Merry Christmas and a happy New Year“ endete dieser außergewöhnliche weihnachtliche Gottesdienst.

Auch interessant