Mit den Bobbycars zum Jubiläum - meinanzeiger.de
11. September 2018
Zeulenroda-Triebes

Mit den Bobbycars zum Jubiläum

Jugendwehr wird 20

Mit einer Jubiläumstasse wurden Betreuer

Mit einer Jubiläumstasse wurden Betreuer

Greiz-Kleinreinsdorf.
„Eine tolle Veranstaltung!“, so lautete das einhellige Echo der Besucher beim 20. Geburtstag der Jugendfeuerwehr Kleinreinsdorf und den damit verbundenen traditionellen Rennläufen mit den Bobbycars. Jugendfeuerwehrwart Eric Simon und Wehrleiter Sven Wiedemann waren neben Ortsteilbürgermeister Gerd Halbauer zum Gratulieren gekommen. Für die Jugendfeuerwehr, ehemaligen Mitgliedern und Unterstützern gab als Anerkennung eine Jubiläumstasse für Geleistetes mit Aufdruck „Ich bin dabei“, „Ich war dabei“, Ich helfe mit“. „Ich freue mich, so eine aktive Feuerwehr im Ort zu haben. Nachwuchs ist in jedem Ehrenamt ein großes Problem, aber mit beständiger Jugendarbeit kann man dagegen ankämpfen. Die Gemeinde ist stolz auf jeden Unterstützer und Helfer“, sagte Ortsteilbürgermeister Gerd Halbauer zur Übergabe einer finanziellen Unterstützung von der Teichwolframsdorfer Agrar GmbH und Großgemeinde für die Jugendwehr. Der heutige Grund dieses Jubiläum zu feiern, zu würdigen, zurück blicken und voraus schauen ist vielseitig, betonte der Jugendwart in seiner Rede. Die Jugendwehr ist fester Bestandteil des kulturellen Lebens der Gemeinde. Gegründet am 1.Juli 1998 unter Leitung des Jugendwartes Lutz Hampel mit 6 Jugendlichen sind davon noch heute 5 Kameraden im aktiven Dienst. 1999 Erweiterung um 5 Jugendliche, davon sind noch 4 aktiv. In den Folgejahren wurden bis 2018 insgesamt 29 Kinder in der Jugendwehr aufgenommen. Bei der Ausbildung in Theorie und Praxis mussten alle Beteiligten Zeit und Kraft investieren, dabei wurde der Spaß bei der Arbeit nicht vergessen. Höhepunkt der JFW war ein Besuch bei der Rettungsleitstelle in Gera, der Flughafenfeuerwehr Leipzig. Begleitung von Festumzügen, Maibaumstellen oder das Tannenbaumverbrennen stehen auf der Tagesordnung. Seit 2013 ist Eric Simon für die Jugendfeuerwehr verantwortlich, für die gute Unterstützung gilt Dank den Kameraden und den Eltern, ohne ihre Mitwirkung wäre die Ausbildung nicht zu stemmen.
Am Feuerwehrgerätehaus drängten sich inzwischen die Teilnehmer zum Bobbycarrennen, um sich in die Startlisten der Altersgruppen und Streckenlängen einzutragen. Mit Startnummer versehen gingen 26 Jungen und Mädchen auf der 100m Strecke mit spontanen Anfeuerungen an den Start, darunter auch der Vorjahressieger Theo Knoll. Mit der schnellsten Zeit von 0:19,70 min bewies der achtjährige seine Favoritenrolle. Auf Platz 2 fuhr der mehrmalige Teilnehmer Adrian Wellner mit 0:20,50 min, gefolgt von Stella-Sophie Adler mit 0:21,40 Minuten. Auf der 400 m Strecke raste Niklas Hilbert in 0:47,10 min auf den 1. Platz. Gefolgt von Xenia Schumann in 0:50,00 min, auf Platz 3 fuhr mit 0:54,90 min Luca Hoffmann. Mit jedem Lauf stieg beim Publikum die Spannung, die sich während der 800 m Strecke in helle Begeisterung entlud. Bei den Frauen gewann Isabell Hupfer mit 01:06,40 min, knapp dahinter in 01:20,40 min. Julia Günther. Bei den Männern lag am Ende folgendes Ergebnis vor: 1. Platz Christian Hilbert 0:55,70 min (NEUER STRECKENREKORD!!!). 2. Platz Marco Salzbrenner 0:59,80 min und 3. Platz Tobias Oertel 01:04,80 min.
Derweil hatten die Kinder Gelegenheit für Bewegung auf der Hüpfburg und bei Spielen. Am Abend gab es ein stimmungsvolles Platzkonzert mit der Kleinreinsdorfer Schalmeienkapelle, dem eine Fackelwanderung folgte. Mit Spannung wurde das einstudierte Showprogramm „Rotkäppchen und der Wolf“, dargeboten mit lustiger Handlung erwartet. Höhepunkt war am späten Abend die Ersteigerung eines Spanferkels, dessen Gewicht geschätzt werden musste. Ganz nah dran lag Klaus Hill, der das Ferkelgewicht von 24,680 kg mit nur 41 Gramm Differenz am genauestens geschätzt hatte und somit zum Gewinner gekrönt wurde. Für Speisen und Getränke war stets bestens gesorgt, die Streckensicherung zum Rennen hatten die Kameraden der Ortswehr übernommen. Wehrleiter Sven Wiedemann kündigte für das nächste Bobbycarrennen auf der 100m Distanz eine Veränderung an. Dann werden auch selbst gebaute Untersätze zugelassen.

Auch interessant